IDS-Logo
14.01.2016

Online-Pressespiegel

Kategorie: IDSstatisch

14.01.2016

SPRACHREPORT - Digital

Kategorie: IDSstatisch

29.10.2015

Stellenausschreibungen

Kategorie: IDSstatisch

01.10.2015

Film: 50 Jahre IDS

Kategorie: IDSstatisch

01.09.2016

Kolloquium

29. - 30. September 2016: Über den Tellerrand hinaus: Konnektorenforschung aus unterschiedlichen Blickwinkeln, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

01.09.2016

Vortrag im Gästeforum

04. Oktober 2016, 11:00: Prof. Dr. Meike Meliss (Universität Santiago de Compostela, Spanien/IDS Mannheim): Argumentstrukturmuster kontrastiv: Eine empirische Annäherung an sprachliche Divergenzen im deutsch-spanischen Umfeld am...

Kategorie: IDSweit

31.08.2016

Ausstellung

26. Oktober 2016 bis 10. Februar 2017: Schrifttanz, Arbeiten von Vera Köster

Kategorie: IDSweit

26.03.2016

GaC 2016

9. - 11. November 2016, 6. Internationale Konferenz Grammar and Corpora (GaC 2016), IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

24.03.2016

Jahrestagung 2017

14. - 16. März 2017, Wortschätze: Dynamik, Muster, Komplexität, 53. Jahrestagung des IDS, Congress Center Rosengarten, Mannheim

Kategorie: IDSweit

23.03.2016

Arbeitstagung zur Gesprächsforschung

29. - 31. März 2017, 20. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung, Rahmenthema: "Interaktion und Medien", IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

[Logo: Land der Ideen]

Pressemitteilung, 9. Dezember 2005

Institut für Deutsche Sprache - ein ausgewählter Ort der Ideen

Zum Bild der Urkundenübergabe
Zum Bild der Auszeichnung

Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim ist einer der Sieger des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" und wird sich am 15. März 2006 in einer besonderen Veranstaltung der Öffentlichkeit vorstellen. Mit der Aktion unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler will sich Deutschland im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 im In- und Ausland als innovationsstark, modern und offen präsentieren.

"Wir freuen uns sehr, als ein Ort der Ideen ausgewählt worden zu sein", erklärt Prof. Dr. Ludwig M. Eichinger, Direktor des IDS, "denn wir erforschen und dokumentieren den gegenwärtigen Gebrauch und die neuere Geschichte der deutschen Sprache sehr umfangreich und vielfältig. Das Institut für Deutsche Sprache ist daher einzigartig nicht nur in der Forschungslandschaft Deutschlands, sondern im gesamten deutschsprachigen Raum."

Vom 14. bis 16. März 2006 veranstaltet das Institut in Mannheim seine Jahrestagung zum Thema: "Sprachkorpora - Datenmengen und Erkenntnisfortschritt", zu der über 450 Gäste aus 25 Ländern erwartet werden (http://www1.ids-mannheim.de/aktuell/). Zusätzlich zu den Vorträgen und Vorführungen der Jahrestagung wird das IDS am 15. März einen populärwissenschaftlichen öffentlichen Vortrag anbieten mit dem Titel: "Was ist los mit der deutschen Sprache? Aktuelle Tendenzen der Sprachentwicklung und Sprachforschung." "Wir möchten die Menschen dazu anregen, unterstützt durch wissenschaftliche Fakten, über Sprache und ihr eigenes Sprechen nachzudenken", so Eichinger, der den Vortrag halten wird.

Die Kampagne "Deutschland - Land der Ideen" ist eine gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie. Aus mehr als 1200 Bewerbungen wählte eine Jury die 365 Sieger-Orte aus, darunter 88 aus der Kategorie "Forschungsinstitute, Schulen und Universitäten". Ausgewählt wurden unter anderem Orte mit einer herausragenden Bedeutung für Deutschland im gesellschaftlichen oder technologischen Sinne.

Vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2006 wird sich an jedem Tag ein Sieger des Wettbewerbs mit einer Veranstaltung der Öffentlichkeit vorstellen. In Zusammenarbeit mit dem DuMont-Verlag ist außerdem der "Land der Ideen-Reiseführer" entstanden. Er stellt die Orte vor und lädt zu einer Entdeckungsreise durch Deutschland ein. Der Reiseführer ist ab dem 1. Januar 2006 im Buchhandel erhältlich.

Das IDS ist Mitglied der Leibniz- Gemeinschaft. Zur Leibniz-Gemeinschaft gehören 84 außeruniversitäre Forschungsinstitute und Serviceeinrichtungen für die Forschung. Jedes Leibniz-Institut hat eine Aufgabe von gesamtstaatlicher Bedeutung. Bund und Länder fördern die Institute der Leibniz-Gemeinschaft daher gemeinsam. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und haben einen Gesamtetat von 950 Millionen Euro. Näheres unter http://www.leibniz-gemeinschaft.de.