IDS-Logo
Aktuelles
05.10.2017

Ausstellung

"Luther und die deutsche Sprache" - Ausstellung mit ausgewählten Werken von und über Luther aus den Beständen der IDS-Bibliothek[mehr]

Kategorie: Bibliothek-IDSweit

04.10.2017

Ausstellung

18. Oktober 2017 - 16. Februar 2018: Bild-Sprache, Arbeiten von Wolfgang Glass, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

30.09.2017

IDS-Kolloquium

29. November 2017, 15.00 Uhr: Welche Online-Ressourcen nutzen DaF-Lernende bei der Verbesserung deutscher Texte? IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

29.09.2017

Buchpräsentation

05. Dezember 2017, 18:30 Uhr: "Martin Luther und die Deutsche Sprache – damals und heute", Buchpräsentation, IDS Mannheim[mehr]

Kategorie: IDSweit

28.09.2017

Jahrestagung 2018

13. bis 15. März 2018, Neues vom heutigen Deutsch: Empirisch - methodisch - theoretisch, Congress Center Rosengarten, Mannheim

Kategorie: IDSweit

27.09.2017

Arbeitstagung zur Gesprächsforschung

21. - 23. März 2018: 21. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung Rahmenthema: "Vergleichende Gesprächsforschung", IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

51. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache

Mannheim, den 03. März 2015

„Sprachliche und kommunikative Praktiken“
10. - 12. März 2015 im Congress Center Rosengarten, Mannheim

Wenn wir an Sprache denken, dann meist an Grammatiken, Rechtschreibung und Lexika. Sprache scheint demnach in der Form von Regeln und Wissen zu existieren. Die Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache stellt dem eine andere Vorstellung von Sprache entgegen: Sprache ist Werkzeug und Lebensform im sozialen und leiblichen Kontext, wie z.B. bei der ärztlichen Untersuchung, in der Fahrschulausbildung oder bei der Koordination eines Notfalleinsatzes. Sprechen und Schreiben bestehen aus Praktiken, die an bestimmte Kontexte gebunden sind und bestimmten Zwecken dienen. Zum Beispiel werden bestimmte Laute und grammatische Formen als Praktiken eingesetzt, die dazu bestimmt sind anzuzeigen, ob und wie man einen Gesprächspartner verstanden hat. Praktiken des Sprechens und Schreibens verändern sich – durch gesellschaftlichen Wandel (wie z.B. Vorstellungs- und Verabschiedungspraktiken), durch Medienwandel (wie z.B. neue Schreibpraktiken durch die Tastatur und im Internet) oder durch die Veränderung und Entwicklung von Lebensstilen. Beim Sprayen zum Beispiel sind körperliche Praktiken des Hantierens mit der Spraydose im öffentlichen Raum, die Semiotik und Ästhetik der Tags unmittelbar gebunden an Formen der Gemeinschaften und eng verknüpft mit anderen Formen leiblicher Praxis wie ‘Breakdance’ und ‘Deejaying’. Sprache ist also nicht als ein statisches Inventar von Formen zu verstehen. Sie ist eingelassen in zwischenmenschliche Interaktionen, die sie selbst prägt, aus denen sie ihre Bedeutung bezieht und innerhalb derer sie sich wandelt und neue Verwendungen und Ausprägungen gewinnt.

Das vollständige Tagungsprogramm findet sich unter:
<www.ids-mannheim.de/org/tagungen/program2015.html>

Zu der Tagung werden wieder über 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 25 Ländern erwartet.

Tagungsort:                                                                 

Congress Center Rosengarten Mannheim
Arnold-Schönberg-Saal
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim
Tel. vom 10.-12.März 2015 am Tagungsort: 0621-4106-5008

Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) ist die zentrale außeruniversitäre Einrichtung zur Erforschung und Dokumentation der deutschen Sprache in ihrem gegenwärtigen Gebrauch und in ihrer neueren Geschichte. Es gehört zu den 89 Forschungs- und Serviceeinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft. Näheres unter: <www.ids-mannheim.de>, <www.facebook.com/ids.mannheim> und <www.leibniz-gemeinschaft.de>.