IDS-Logo
Aktuelles
05.10.2017

Ausstellung

"Luther und die deutsche Sprache" - Ausstellung mit ausgewählten Werken von und über Luther aus den Beständen der IDS-Bibliothek[mehr]

Kategorie: Bibliothek-IDSweit

04.10.2017

Ausstellung

18. Oktober 2017 - 16. Februar 2018: Bild-Sprache, Arbeiten von Wolfgang Glass, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

28.09.2017

Jahrestagung 2018

13. bis 15. März 2018, Neues vom heutigen Deutsch: Empirisch - methodisch - theoretisch, Congress Center Rosengarten, Mannheim

Kategorie: IDSweit

27.09.2017

Arbeitstagung zur Gesprächsforschung

21. - 23. März 2018: 21. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung Rahmenthema: "Vergleichende Gesprächsforschung", IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

Pressemitteilung, 05. November 2013

Die Gleichstellungsbeauftragten des IDS (v.l.n.r.): Ulrike Willem und Dr. Elisabeth Link nehmen die Urkunde entgegen. (Foto: Andrea Fabry)

Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim erneut für Chancengleichheit ausgezeichnet

5. November 2013 – Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim erhielt kürzlich zum zweiten Mal nach 2010 das TOTAL E-QUALITY Prädikat für die Jahre 2013 bis 2015. Mit dieser Auszeichnung werden Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen für ihr Engagement zur Chancengleichheit gewürdigt.

„Das IDS geht mit der Förderung von Habilitationen und außerplanmäßigen Professuren, durch die Ermöglichung von Kurzzeitdozenturen und Lehrstuhlvertretungen neue Wege in der Nachwuchsförderung und nutzt sie erfolgreich unter Gleichstellungsaspekten“, so die Begründung der Jury zur erneuten Vergabe des TOTAL E-QUALITY Prädikats 2013 für die Jahre 2013-2015 an das Institut für Deutsche Sprache.

Durch die Verleihung des Prädikats erlangen erfolgreiche Modelle der Chancengleichheit Aufmerksamkeit. Eva Maria Roer, die Vorsitzende von TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V., würdigte diese bei der Prädikatsübergabe in Ehningen mit folgenden Worten: „Die Führungspersönlichkeiten unserer Prädikatsträger haben erkannt, dass gelebte und in der Organisation fest verankerte Chancengleichheit zu mehr Erfolg führt.“

Dr. Elisabeth Link und Ulrike Willem, die Gleichstellungsbeauftragten des IDS, nahmen die Auszeichnung für Chancengleichheit in der Personalpolitik bei der Verleihung in Ehningen entgegen. „Diese zweite Auszeichnung freut uns außerordentlich“, berichtet Ulrike Willem, „denn sie ist ein Beweis dafür, dass wir bei der Förderung der Chancengleichheit in unserem Institut schon viel erreicht haben. Bei uns sind 45 Prozent der Führungspositionen durch Frauen besetzt.“

„So ein Prädikat ermutigt uns auch, mit unserer Arbeit fortzufahren und unsere Zielvorstellungen von Gleichstellung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiterzuentwickeln“, so Dr. Elisabeth Link, „die Eröffnung eines Eltern-Kind-Zimmers dieses Jahr war ein weiterer schöner Erfolg.“

Das Prädikat TOTAL E-QUALITY wird jährlich für beispielhaftes Handeln im Sinne einer an Chancengleichheit ausgerichteten Personalführung vergeben. Die Auszeichnung gilt für jeweils drei Jahre und ist das Ergebnis eines umfangreichen Bewerbungsprozesses. Eine erneute Bewerbung im Jahr 2016 ist geplant. Diese soll weiterführende Fortschritte sowie Nachhaltigkeit in der Gleichstellungsarbeit des IDS verdeutlichen.

 

TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V.

TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf zu etablieren und nachhaltig zu verankern. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Frauen in Führungspositionen. TOTAL E-QUALITY steht für Total Quality Management (TQM), ergänzt um die Gender-Komponente (Equality).

Der Verein wurde 1996 von Vertreter/innen großer deutscher Unternehmen mit Unterstützung der Bundesministerien für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie sowie für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gegründet.

Weitere Informationen unter: www.total-e-quality.de

 

Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim

Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) ist die zentrale Einrichtung zur Erforschung und Dokumentation der deutschen Sprache in ihrem Gebrauch und in ihrer neueren Geschichte. Es gehört zu den 86 außeruniversitären Forschungs- und Serviceeinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft.