IDS-Logo
Aktuelles
05.10.2017

Ausstellung

"Luther und die deutsche Sprache" - Ausstellung mit ausgewählten Werken von und über Luther aus den Beständen der IDS-Bibliothek[mehr]

Kategorie: Bibliothek-IDSweit

04.10.2017

Ausstellung

18. Oktober 2017 - 16. Februar 2018: Bild-Sprache, Arbeiten von Wolfgang Glass, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

30.09.2017

IDS-Kolloquium

29. November 2017, 15.00 Uhr: Welche Online-Ressourcen nutzen DaF-Lernende bei der Verbesserung deutscher Texte? IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

29.09.2017

Buchpräsentation

05. Dezember 2017, 18:30 Uhr: "Martin Luther und die Deutsche Sprache – damals und heute", Buchpräsentation, IDS Mannheim[mehr]

Kategorie: IDSweit

28.09.2017

Jahrestagung 2018

13. bis 15. März 2018, Neues vom heutigen Deutsch: Empirisch - methodisch - theoretisch, Congress Center Rosengarten, Mannheim

Kategorie: IDSweit

27.09.2017

Arbeitstagung zur Gesprächsforschung

21. - 23. März 2018: 21. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung Rahmenthema: "Vergleichende Gesprächsforschung", IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

Sprache und Computer – das passt!

Ein Zukunftstag für Mädchen am 28. April 2016 am Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim

 

Am 28. April 2016 beteiligt sich das Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim zum ersten Mal am „Girls’Day“ – Mädchenzukunftstag, dem größten Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Am Girls'Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind – oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik.

Am Donnerstag, den 28. April 2016 zeigt das Institut für Deutsche Sprache (IDS) Schülerinnen ab der 8. Klasse das vielfältige Berufsbild der Computerlinguistinnen und Korpuslinguistinnen. Nach einem kurzen Überblick über das IDS erfahren die Schülerinnen in unterschiedlichen Stationen mehr darüber, wie deutsche Wörter in andere Sprachen gewandert sind, wie sich Wörter in Netzen organisieren lassen oder welche deutschen Dialekte es gibt. Dafür geben verschiedene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen kleinen Einblick in ihre Projekte. Das Ganze ist interaktiv aufgebaut. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

Kurzfristige Anmeldungen sind online noch möglich unter:
<www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=64645>

Junge Frauen in Deutschland verfügen zwar über eine besonders gute Schulbildung – trotzdem beschränkt sich mehr als die Hälfte der Mädchen auf nur zehn verschiedene Ausbildungsberufe im dualen System. Kein einziger naturwissenschaftlich-technischer Beruf ist darunter. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus und den Betrieben fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen qualifizierter Nachwuchs. Der Girls'Day bietet deshalb allen Chancen für die Zukunft! Viele junge Frauen haben durch den Girls'Day eine Ausbildung oder einen Studiengang in ihrem Traumberuf gefunden. Und: Evaluationsergebnisse bestätigen, dass der Girls'Day positiven Einfluss auf das Image von technischen Berufen bei den Teilnehmerinnen hat. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,5 Millionen Mädchen am Girls’Day teilgenommen. Im Jahr 2015 erkundeten rund 103.000 Mädchen Angebote in Technik und Naturwissenschaften.

Der Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Er wird vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. auf Bundesebene koordiniert. Aufgabe ist es, neue Partnerinnen und Partner in Unternehmen, Organisationen und Verbänden zu gewinnen. Darüber hinaus unterstützen rund 350 regionale Arbeitskreise den Girls'Day vor Ort. Näheres unter: <www.girls-day.de/>

Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) ist die zentrale außeruniversitäre Einrichtung zur Erforschung und Dokumentation der deutschen Sprache in ihrem gegenwärtigen Gebrauch und in ihrer neueren Geschichte. Es gehört zu den 88 Forschungs- und Serviceeinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft. Näheres unter: <www.ids-mannheim.de>, <www.facebook.com/ids.mannheim> und <www.leibniz-gemeinschaft.de>.

Pressekontakt:

Dr. Annette Trabold
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Institut für Deutsche Sprache (IDS)
R 5, 6-13
68161 Mannheim

Tel.: 0621-1581-119
Fax: 0621-1581-200

E-Mail: trabold (at) ids-mannheim.de