IDS-Logo
14.01.2016

Online-Pressespiegel

Kategorie: IDSstatisch

14.01.2016

SPRACHREPORT - Digital

Kategorie: IDSstatisch

29.10.2015

Stellenausschreibungen

Kategorie: IDSstatisch

01.10.2015

Film: 50 Jahre IDS

Kategorie: IDSstatisch

03.04.2017

Gastvortrag

Dr. Alastair Walker (ISFAS, Univ. Kiel): Wie werden und wurden Nordfriesen mehrsprachig? Sprachbiographien im Mehrsprachenland Nordfriesland. 14. Juni 2017, IDS Vortragssaal, 15.00 Uhr

Kategorie: IDSweit

29.03.2017

LeGeDe-Online-Befragung

Im Rahmen des Projekts „Lexik des gesprochenen Deutsch“ ist ab sofort bis zum 31. Mai 2017 eine Online-Befragung freigeschaltet. Das LeGeDe-Team möchte erforschen, welche Erwartungen, Anforderungen und Wünsche zukünftige Nutzer...[mehr]

Kategorie: IDSweit, Pragmatik-intern, Lexik-intern

09.03.2017

Ausstellung

02. März - 16. Juni 2017: Was kommt nach der Sprachwissenschaft?, Geschichten und Bilder von Werner Kallmeyer, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

05.03.2017

Girls'Day am IDS

Mädchen-Zukunftstag am 27. April 2017[mehr]

Kategorie: IDSweit

04.03.2017

Kolloquium

29. bis 30. Mai 2017: Martin Luther und die deutsche Sprache – damals und heute, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

03.03.2017

ars grammatica

08. - 09. Juni 2017: 2. Arbeitstagung "ars grammatica": Grammatische Terminologie – Inhalte und Methoden, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

02.03.2017

Jahrestagung 2018

13. bis 15. März 2018, Neues vom heutigen Deutsch (Arbeitstitel), Congress Center Rosengarten, Mannheim

Kategorie: IDSweit

Sprachpolitik

In den letzten Jahren haben Fragen der Sprachnorm und der Sprachkultur in der Bundesrepublik Deutschland ein deutlich erhöhtes Interesse gefunden. Zudem spielen in der öffentlichen Diskussion Fragen der Stellung des Deutschen im europäischen und weltweiten Kontext eine wichtigere Rolle.

Im Rahmen dieser Entwicklungen bemüht sich auch das IDS, auf verschiedenen Ebenen seine Kompetenz in diese Diskussion einzubringen. Dem dient die Zusammenarbeit mit vergleichbaren Institutionen im europäischen Raum ebenso wie die Beteiligung an dem "Deutschen Sprachrat", der im binnendeutschen Raum eine Plattform für solche Fragen bilden soll.