IDS-Logo
Aktuelles
14.01.2016

Online-Pressespiegel

Kategorie: IDSstatisch

14.01.2016

SPRACHREPORT - Digital

Kategorie: IDSstatisch

29.10.2015

Stellenausschreibungen

Kategorie: IDSstatisch

01.10.2015

Film: 50 Jahre IDS

Kategorie: IDSstatisch

09.03.2017

Ausstellung

02. März - 12. Mai 2017: Was kommt nach der Sprachwissenschaft?, Geschichten und Bilder von Werner Kallmeyer, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

07.03.2017

Arbeitstagung zur Gesprächsforschung

29. - 31. März 2017, 20. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung, Rahmenthema: "Interaktion und Medien", IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

06.03.2017

Tagung

7. bis 8. April 2017, Sprachliche Sozialgeschichte des Nationalsozialismus – Themen und Zugänge, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

05.03.2017

Girls'Day am IDS

Mädchen-Zukunftstag am 27. April 2017[mehr]

Kategorie: IDSweit

04.03.2017

Kolloquium

29. bis 30. Mai 2017: Martin Luther und die deutsche Sprache – damals und heute, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

03.03.2017

ars grammatica

08. - 09. Juni 2017: 2. Arbeitstagung "ars grammatica": Grammatische Terminologie – Inhalte und Methoden, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

02.03.2017

Jahrestagung 2018

13. bis 15. März 2018, Neues vom heutigen Deutsch (Arbeitstitel), Congress Center Rosengarten, Mannheim

Kategorie: IDSweit

Gastvortrag von Dr. Peter Muntigl (Ghent University/Belgien)

Hiermit lade ich alle interessierten Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und die Gäste des Instituts für Deutsche Sprache ein.

Dr. Peter Muntigl (Ghent University/Belgien)

hält einen Vortrag zu:

Affiliation in der psychotherapeutischen Interaktion

Eine positive therapeutische Beziehung wird in der Psychotherapieforschung als wesentlicher Wirkfaktor betrachtet (Bordin, 1979; Horvath, 2000; Wampold, 2001). Trotzdem gibt es bisher nur wenige Studien, die untersucht haben, wodurch eine positive Beziehung linguistisch bzw. interaktiv charakterisiert ist. Anhand der Konversationsanalyse (KA) (Sacks, 1992; Schegloff, 2007) wird in diesem Vortrag dargestellt, wie die interaktive Realisierung der therapeutischen Beziehung im genauen zeitlichen Verlauf (‚moment-by-moment‘) beschrieben und der von den teilnehmenden Personen produzierte sequenzielle Ablauf von Gesprächspraktiken genau erkundet werden kann. Zunächst werden einige relevante Konzepte der KA vorgestellt, nämlich „Sequenzialität“, „Paarsequenzen“, und „Präferenz“. Dann wird das Thema „Beziehung“ in Bezug auf das konversationsanalytische Konzept der Affiliation behandelt. Schließlich wird anhand von Beispielen aus verschiedenen Psychotherapiesitzungen demonstriert, wie Prozesse von Affiliation bzw. Disaffiliation sequentiell ablaufen.

Zeit: Dienstag, 24. Mai 2016, 15.00 Uhr
Ort: Vortragssaal des Instituts für Deutsche Sprache (IDS)