IDS-Logo
Aktuelles
14.01.2016

Online-Pressespiegel

Kategorie: IDSstatisch

14.01.2016

SPRACHREPORT - Digital

Kategorie: IDSstatisch

29.10.2015

Stellenausschreibungen

Kategorie: IDSstatisch

01.10.2015

Film: 50 Jahre IDS

Kategorie: IDSstatisch

09.03.2017

Ausstellung

02. März - 12. Mai 2017: Was kommt nach der Sprachwissenschaft?, Geschichten und Bilder von Werner Kallmeyer, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

07.03.2017

Arbeitstagung zur Gesprächsforschung

29. - 31. März 2017, 20. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung, Rahmenthema: "Interaktion und Medien", IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

06.03.2017

Tagung

7. bis 8. April 2017, Sprachliche Sozialgeschichte des Nationalsozialismus – Themen und Zugänge, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

05.03.2017

Girls'Day am IDS

Mädchen-Zukunftstag am 27. April 2017[mehr]

Kategorie: IDSweit

04.03.2017

Kolloquium

29. bis 30. Mai 2017: Martin Luther und die deutsche Sprache – damals und heute, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

03.03.2017

ars grammatica

08. - 09. Juni 2017: 2. Arbeitstagung "ars grammatica": Grammatische Terminologie – Inhalte und Methoden, IDS Mannheim

Kategorie: IDSweit

02.03.2017

Jahrestagung 2018

13. bis 15. März 2018, Neues vom heutigen Deutsch (Arbeitstitel), Congress Center Rosengarten, Mannheim

Kategorie: IDSweit

Gastvortrag von Frau Dr. Luyang Wang (Deutschabteilung der Universität Nanjing/China)

Hiermit lade ich alle interessierten Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und die Gäste des Instituts für Deutsche Sprache ein.

Frau Dr. Luyang Wang (Deutschabteilung der Universität Nanjing/China)

hält einen Vortrag zu:

Kontrastive Analyse der deutschen und chinesischen Werbung -          Textpragmatik und Kulturspezifik

Da sich die angewandte Linguistik mit der Zeit schnell entwickelt hat und die Informationen in der multimedialen Welt eine wichtige Rolle spielt, ist Werbung seit langem Forschungsgegenstand der Sprachwissenschaft in Deutschland und in China.

Zum einen wird Werbung von der Kultur verschiedener Länder geprägt, so dass sie hinsichtlich der kulturellen Gewohnheiten entworfen wird, zum anderen herrscht in der Werbebranche auch die Tendenz der Internationalisierung, indem viele Markenprodukte ihr gleiches Image auf der ganzen Welt bekannt machen.

Die Untersuchung basiert auf Werbeanzeigen der Massenmedien in beiden Ländern. Schwerpunkt der Arbeit ist ein umfangreicher Vergleich aus linguistischer Sicht und die Erläuterung in Bezug auf den kulturellen Hintergrund. Über die empirische Analyse hinaus geht die Untersuchung auch auf die werbesprachlichen Strategien in Deutschland und China ein, die auf eine erfolgreiche Werbegestaltung im internationalen Rahmen abzielen.

Zeit: Dienstag, 26. Juli 2016, 14.30 Uhr
Ort: Raum 1.28 des Instituts für Deutsche Sprache (IDS)