IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Direktion : : Korpuslinguistik Korpuslinguistik : : Projekte : : Analysemethodik : : Korpusrecherchetools
KorpusrecherchetoolsTools for Corpus ResearchKorpusrecherchetoolsKorpusrecherchetoolsKorpusrecherchetoolsKorpusrecherchetools
Direktion und zentrale Forschung

Kontakt:
    <korpuslinguistik@ids-...>
 
Leitung:
    Cyril Belica <belica@ids-...>
 
Wissenschaftliche Mitarbeiter:
    Dr. Marc Kupietz <kupietz@ids-...>
    Dr. Harald Lüngen <luengen@ids-...>
    Rainer Perkuhn <perkuhn@ids-...>
 
Studentische Hilfskräfte:
    Anna Konovalova
    Theresa Sick

Methoden der Korpusanalyse und -erschließung


Konzeptuelle Weiterentwicklung der COSMAS-Plattform

In den Achtzigerjahren wurde im IDS das erste institutseigene Korpusrecherchesystem REFER von Tobias Brückner entwickelt und mit großem Erfolg hausintern eingesetzt.

Im Jahr 1991 hat Cyril Belica begonnen, neue Prämissen, Prinzipien und Ansätze zur empirischen Verankerung korpusbasierter linguistischer Untersuchungen am IDS zu formulieren. Die im Projekt COSMAS I erarbeiteten korpuslinguistischen Lösungsstrategien wurden zunächst in einem gleichnamigen Korpusrecherche- und -analysesystem COSMAS I, seit 1994 in einem eigenständigen Projekt COSMAS II implementiert. Seit Ende 1995 wurde die programmtechnische Umsetzung des bestehenden COSMAS-Konzepts unter wechselnder Projektleitung in verschiedenen Abteilungen durchgeführt. Zur Zeit ist für die Programmierung und für den Recherchebetrieb von COSMAS II die Arbeitsstelle Zentrale DV-Dienste verantwortlich.

Der Aufgabenbereich der strategischen Fortschreibung des COSMAS-Konzepts ging nach der Beendigung des COSMAS-I-Projekts im März 2003 an das Projekt Methoden der Korpusanalyse und -erschließung über. Die derzeit ruhenden Arbeiten in diesem Bereich werden nach der Vervollständigung der geplanten COSMAS-II-Funktionalität wieder aufgenommen.

Zurück zur Projektseite


Kontakt:
Cyril Belica <belica@ids-...>