IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Grammatik : : Abgeschlossene Projekte : : Konnektoren
KonnektorenKonnektorenKonnektorenKonnektorenKonnektorenKonnektoren

Grammatik

Projektteam

in der finalen Phase des Projekts:

Projektleitung

Mitarbeiter:

Studentische Mitarbeiterin:

  • Freya Opfermann

ehemalige Mitarbeiter:

Hardarik Blühdorn (bis 30.4.2006)
Ursula Brauße (bis 31.8.2000)
Renate Pasch (bis 31.7.2004, Projektleitung)
Anna Volodina (1.2.2005 - 30.06.2006, Doktorandin)

Handbuch der deutschen Konnektoren


Status: abgeschlossen (Nov. 2014)

Die knapp über 1.300 Seiten umfassende zweibändige Monografie ist im November 2014 in der Reihe „Schriften des Instituts für Deutsche Sprache“ beim De Gruyter Verlag erschienen. Damit wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen.

  • Breindl, Eva/Volodina, Anna/Waßner, Ulrich Hermann (2014): Handbuch der deutschen Konnektoren 2. Semantik der deutschen Satzverknüpfer. Berlin/New York: de Gruyter (= Schriften des Instituts für Deutsche Sprache 13.1-13.2).

Auf den Seiten des De Gruyter-Verlags ist eine kostenpflichtige online-Version des Handbuchs (HDK 2) zur Verfügung gestellt worden. Es ist möglich, auch einzelne Kapitel (je 30 Euro) herunterzuladen.

Online Ressource des HDK-Projekts

Am 29.-30.09.2016 fand am IDS das Kolloquium unter dem Titel "Über den Tellerrand hinaus: Konnektorenforschung aus unterschiedlichen Blickwinkeln" statt (zum Programm des Kolloquiums)

Projektbeschreibung 

Gegenstand des Projekts sind Einheiten des deutschen Wortschatzes, die spezifische semantische Beziehungen zwischen Sätzen ausdrücken. Diese ca. 350 "Satzverknüpfer" bilden keine Wortart im herkömmlichen Sinn, sondern konstituieren eine Mischklasse, die sich aus Teilmengen traditionell definierter Wortarten wie koordinierenden und subordinierenden Konjunktionen (und, oder, wenn, weil, obwohl…), Adverbien (dann, dagegen, danach, dennoch, deshalb, folglich, schließlich, trotzdem…) und Partikeln (auch, eben, nämlich…) zusammensetzt.

Das Ziel des Projekts ist es, die syntaktischen, semantischen und pragmatischen Eigenschaften dieser Einheiten umfassend zu beschreiben, systematische Zusammenhänge zwischen diesen Ebenen aufzudecken und eine theoretisch begründete syntaktische und semantische Klassifikation der Konnektoren zu etablieren.

  • Die erste Projektphase des Projekts (Syntax der Konnektoren) ist 2003 erfolgreich abgeschlossen worden:
    • Pasch, Renate / Brauße, Ursula / Breindl, Eva / Waßner, Ulrich Hermann (2003): Handbuch der deutschen Konnektoren. Linguistische Grundlagen der Beschreibung und syntaktische Merkmale der deutschen Satzverknüpfer (Konjunktionen, Satzadverbien und Partikeln). Berlin, New York: de Gruyter. (= Schriften des Instituts für Deutsche Sprache 9)
  • Der Abschluss der zweiten Projektphase ist 2014 mit einer zweibändigen Monographie über die Semantik der Konnektoren erfolgt: