IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Grammatik : : Kooperationen
KooperationenKooperationenKooperationenKooperationenKooperationenKooperationen

Aktuelles

27.11.2017

MaTüBe-Workshop am IDS

Am 15. und 16.12.2017 findet am IDS der 4. MaTüBe-Workshop zum Thema Syntax, Semantik und Illokution statt. Informationen zum Workshop und zum Programm finden Sie hier.

Kategorie: Grammatik-intern

07.11.2017

NEU: Tutorial zur elektronischen Ressource: KoGra-R

Ein Tool für standardisierte statistische Auswertungen von Korpusdaten mit Tutorial zur Visuaisierung von Daten[mehr]

Kategorie: Grammatik-intern

18.10.2017

Vorträge

Oktober bis Dezember 2017[mehr]

Kategorie: Grammatik-intern

08.08.2017

Symposium 2017 des GSCL Arbeitskreises „Hypermedia“

Unter dem Titel „Desktop oder App: Smarte Zugänge zu hyper­medialen Sprach­aus­kunfts­systemen“ co-organisierte das Projekt GRAMMIS II am 28.09.2017 Vorträge und Diskussionen zur Zukunft linguistisch motivierter...

Kategorie: Grammatik-intern

03.08.2017

Vorträge

Juli bis September 2017[mehr]

Kategorie: Grammatik-intern

03.08.2017

Gerade erschienen

sind von Juli bis September 2017 folgende Publikationen[mehr]

Kategorie: Grammatik-intern

10.06.2017

ars grammatica 2017

Am 08. und 09.06.2017 fand die 2. Arbeitstagung der Abteilung Grammatik zum Thema "Grammatische Terminologie – Inhalte und Methoden" statt. Die Abstracts der Vorträge sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Kategorie: Grammatik-intern

Kooperationen


Kooperationsprojekte

institutionell verankert

  • seit 2012: Kooperation mit dem SFB 833 „Bedeutungskonstitution - Dynamik und Adaptivität sprachlicher Strukturen“ Uni Tübingen (zweite Forschungsphase: 2013-2017). Angelika Wöllstein ist als assoziiertes Mitglied am SFB 833 beteiligt:
    • Zusammenarbeit mit Projekt A1 (Maienborn): Kombinatorische Bedeutungsvariation an der Semantik/Pragmatik-Schnittstelle.
    • Zusammenarbeit mit Projekt A5 (Rapp): Bedeutungskonstitution bei infiniten Verbalformen. (Im Rahmen der Kooperation mit dem Projekt A5 ist eine gemeinsame Publikation erschienen: Rapp, Irene/Wöllstein, Angelika (2013): Satzwertige zu-Infinitivkonstruktionen. In: Meibauer, J./Steinbach, M./Altmann, H. (Hgg.): Satztypen des Deutschen. Berlin, New York: de Gruyter, S. 338-355.)
    • Zusammenarbeit mit Projekt A7 (Winkler): Fokuskonstruktionen und Freezing. Jutta Hartmann aus der Abteilung ist Projektleiterin (zusammen mit Susanne Winkler).

projektbezogene Kooperationsprojekte (in Auswahl)

  • Projekt GDE-V:
    • Kooperation mit Prof. Dr. María José Domínguez Vázquez (Abteilung für Anglistik und Germanistik der Universidade de Santiago de Compostela, Spanien) zur Einbeziehung der fremdsprachdidaktischen Perspektive in die wissenschaftliche Grammatikschreibung (Kooperationspartner vom IDS: Angelika Wöllstein)
      • Im Rahmen der Kooperation fand vom 02.-03. Oktober 2014 die internationale Tagung Kontrastive Grammatikschreibung im europäischen Vergleich: Theorie, Methoden und Anwendungen in Santiago de Compostela statt
    • (in Kooperation mit dem Projekt Korpusgrammatik) Zusammenarbeit mit Assoc. Prof. Dr. Emilia Baschewa (Universität Sofia, DAAD-Stipendium 10.2014-12.2014) zum Thema Subjektsätze im kontrastiven Vergleich Deutsch-Bulgarisch (Kooperationspartner vom IDS: Patrick Brandt, Roman Schneider, Angelika Wöllstein)
  • Projekte Sprachvergleich Deutsch-Portugiesisch: Konnektoren“ & „Satz und Satzgefüge kontrastiv: Deutsch – Portugiesisch – Italienisch“ 

abgeschlossene Kooperationsprojekte

  • 2007-2015: Kooperationsprojekt mit neun europäischen Universitäten in Frankreich (Paris), Italien (Genua, Palermo, Neapel, Salerno), Norwegen (Oslo), Polen (Breslau) und Ungarn (Budapest, Szeged): EuroGr@mm. Von der Abteilung waren Hagen AugustinHorst Schwinn und Gisela Zifonun (Leitung) beteiligt.

  • 2012-2014: Kooperation mit der Forschergruppe „Relativsätze” an der Universität Frankfurt: Im Rahmen der nächsten Pilotstudie zu den Relativsätzen im Projekt Korpusgrammatik” (Von der Abteilung war Eric Fuß als Co-Leitung des Projekts Zur Syntax von wh-Elementen in freien Relativsätzen” daran beteiligt.)
    • 2012-2014: „Syntaktische Dislozierung: Motivation und formale Implementierung in der minimalistischen Syntax” DFG-gefördertes Forschungsprojekt (Einzelverfahren). Von der Abteilung war Eric Fuß als Co-Leiter (zs. mit Günther Grewendorf, Goethe-Universität Frankfurt) beteilig
  • Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Manuela Moroni (Universität Trento, Italien; DAAD-Stipendium 04/2013-05/2013) zur vergleichenden Prosodie Deutsch-Italienisch aus gesprächsanalytischer Sicht (Kooperationspartner vom IDS: Reinhard Fiehler)