IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Grammatik : : Personal : : 
Patrick BrandtPatrick BrandtPatrick BrandtPatrick BrandtPatrick BrandtPatrick Brandt

Dr. Patrick Brandt

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro 2.16
D-68161 Mannheim

E-Mail:
brandt (at) ids-mannheim.de

Tel.: +49 621 / 1581 – 216
Fax: +49 621 / 1581 – 200

Information für Studierende
der Universität Mannheim

Sprechstunde Mi 16-17h in der Vorlesungszeit sowie nach Vereinbarung

PD Dr. Patrick Brandt


Funktion

Seit 01.08.2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Grammatik.

Aufgaben

Mitarbeiter im Projekt "Korpusgrammatik".

Zur Person

  • M.A. Studium Deutsche und Englische Philologie an der Universität Göttingen
  • Promotion (Ph.D.) in Linguistik an der Universität Utrecht
  • Anstellungen als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten von Utrecht, Kwazulu-Natal (Durban, Südafrika), Frankfurt am Main und Köln
  • Professurvertretungen in Allgemeiner Sprachwissenschaft und Germanistik an den Universitäten in Bielefeld und Konstanz
  • Habilitation in Germanistischer Linguistik an der Universität Mannheim

Forschungsinteressen

Morphologie, Syntax, Semantik, Pragmatik

Aktuelle Lehrveranstaltungen

 

[neu] HWS 2017 „Grammatische Strukturen und Analysen: Kasus", Hauptseminar, Universität Mannheim

 

FSS 2017 „Vom Wort zum Satz", Übung Grammatik, Universität Mannheim

 

Aktuelle Vortragstätigkeit

[neu] 24. Januar 2017: Zu"- und dass"-Komplement Alternation: Munter kontrolliert, MaTüBe Workshop Komplexe Sätze, Leibniz Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft Berlin.

25. Oktober 2016: „Zu"- und dass"-Komplemente: Variation, Korpus und Grammatik, Sprachwissenschaftliche Vorträge am Instititut für Germanistik in Leipzig (SPIGL)

20. Mai 2016 (zusammen mit Eric Fuß): A corpus-based analysis of pronoun choice in German relative clauses, New Ways of Analyzing Syntactic Variation, Universität Ghent, 19. - 20.05.2016

24. Februar 2016 (zusammen mit Petra Schumacher): Effects of repairing illegal argument structures, Arbeitsgruppe: The syntax of argument structure: empirical advancements and theoretical relevance. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft in Konstanz, 24. - 26.02.2016

04. Dezember 2015 (zusammen mit Eric Fuß): Was das auslöst: Variation bei Relativsatzeinleitern im Deutschen, Vortrag auf dem Workshop „Nebensatzphänomene - aktuelle Kontroversen und Herausforderungen", Universität Tübingen - Schloss Hohentübingen

Publikationen

 

[neu] Brandt, P. (2016): Fehlkonstruktion und Reparatur in der Bedeutungskomposition. Linguistische Berichte 248, 395-433.

 

[neu] Brandt, P., Trawiński, B. und A. Wöllstein (2016): Infinitivkonstruktionen – Selektion und Verwendung. In: Zhu, J., Zhao, J. und M. Szurawitzki ( Hg.): Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongress Shanghai 2015. Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Bd. 2. (= Publikationen der internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) 21). Frankfurt am Main (u.a.): Peter Lang, S. 119-124.

 

[neu] Brandt, P., Trawiński, B. und A. Wöllstein (2016): (Anti-)Control in German: evidence from comparative, corpus- and psycholinguistic studies. In: Reich, I. und A. Speyer (Hg.): Co- and subordination in German and other languages (= Linguistische Berichte Sonderheft 21)

Brand, P. und Fuß, E. (2014): Most questionable pronouns: Variation between das- vs was-relatives in German. Linguistische Berichte 239, pp. 297-329.

 

Brandt, P. (2014): Doppelobjektkonstruktion. In: Schierholz, S. J. und H.E. Wiegand (Hrsg.): Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK online) Bd. 1.2.: Syntax. Berlin, New York: Mouton de Gruyter.

Brandt, P. (2014): Genitivobjekt. In: Schierholz, S. J. und H.E. Wiegand (Hrsg.): Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK online) Bd. 1.2.: Syntax. Berlin, New York: Mouton de Gruyter.

Brandt, P. und E. Fuß (Hrsg.) (2013): Repairs. The added value of being wrong. Berlin, New York: Mouton de Gruyter. (= Interface Explorations 27)

Brandt, P. (2013): Objekt. In: Dürscheid, C. und S. J. Schierholz (Hrsg.) (2013): Syntax. Berlin, New York: Mouton de Gruyter, (= Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft Band 1.2)

Brandt, P und M. Garcia Garcia: (Hrsg.) (2010): Transitivity. Form, Meaning, Acquisition, and Processing. Amsterdam: Benjamins. (= Linguistik Aktuell 166)

Brandt, P. (2009): Generische Möglichkeit in Medialkonstruktionen. In: Abraham, W. und E. Leiss (Hrsg.) (2009): Modalität. Epistemik und Evidentialität bei Modalverb, Adverb, Modalpartikel und Modus. Tübingen: Stauffenburg, 79--100. (= Studien zur deutschen Grammatik 77)

Ackema, P., P. Brandt, M. Schoorlemmer und F. Weerman (Hrsg.) (2006): Arguments and Agreement. Oxford: Oxford University Press.

Brandt, P. und E. Fuß (Hrsg.) (2006): Form, Structure, and Grammar. A Festschrift presented to Günther Grewendorf on occasion of his 60th birthday. Berlin: Akademie Verlag. (= Studia Grammatica 63)

Brandt, P. (2006): Receiving and perceiving datives (cipients): A view from German. In: Daniel Hole, Andre Meinunger und Werner Abraham (Hrsg.) (2006): Datives and Other Cases: Between argument structure and event structure. Amsterdam: Benjamins, 103--140. (= Studies in Language Companion Series 75)

Brandt, P., R.-A. Dietrich und G. Schön (2006): Sprachwissenschaft. Ein roter Faden für das Studium der Deutschen Sprache. Köln, Weimar, Wien: Böhlau. (= UTB 8331)

Brandt, P. (2005): On the common format of eventives and too-comparatives. In: Maier, E., C. Bary und J. Huitink (Hrsg.) (2005): Proceedings of Sinn und Bedeutung 9. 44--56.

Brandt, P. (2003): Cipient Predication: Unifying Double Object, Dative Experiencer and Existential/Presentational Constructions. Utrecht: LOT Publications. (= LOT Dissertation Series 74)

Brandt, P. (2001): Presenting and predicating lower events. In: Jaeger, G., A. Strigin, C. Wilder und N. Zhang (Hrsg.) (2001): Papers on Predicative Constructions. Berlin: 43--68. (= ZAS Papers in Linguistics 22)

Brandt, P. (2001): Time and definiteness effects again. In: Carmichael, L., C.H. Huang und V. Samiian (Hrsg.) (2001): Proceedings of the Western Conference on Linguistics (WECOL). Fresno: 43--55.

Brandt, P. (2000): In the Double Object Construction. In: de Hoop, H. und T. van der Wouden (Hrsg.) (2000): Linguistics in the Netherlands. Amsterdam: Benjamins, 31--44.

Brandt, P. (1999): Scope, topichood, and double objects. In: A. Todariscu (Hrsg.) (1999): Proceedings of the ESSLLI student session. Utrecht: 17--27.