IDS-Logo

Prof. Dr. Joachim Ballweg

Prof. Dr. Joachim Ballweg

Funktion:

Von 1973 bis 2011 wissenschaftlicher Angestellter / Mitarbeiter in der Abteilung Grammatik; Arbeitsstelle Quantifikation.

Zuletzt Mitarbeit im Projekt "Grammatik des Deutschen im europäischen Vergleich"

Aufgaben:

Beschreibung von Quantifikationsphänomenen im Rahmen einer "Flexiblen Kategorialgrammatik"

zur Person:

ab Wintersemester 67/68 Studium der Philosophie, Germanistik und Romanistik an der Universität Mannheim;
1973 Abschluß durch das erste Staatsexamen,
1976 Promotion an der Universität Stuttgart, 1986 Habilitation an der Universität Stuttgart,
Berufstätigkeit: seit 1973 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IdS,
Nebentätigkeit als Lehrbeauftragter an den Universitäten Mannheim (WS1973/74, SS 1974, WS 1985/86), Karlsruhe (SS 1981 - WS 1982/83);
seit 1988 Lehrtätigkeit an der Universität Stuttgart, bis 1993 als Privatdozent, seit 1993 als Apl. Professor.

Publikationen:

siehe alphabetischen Katalog

Forschungsinteressen:

Semantik, insbesondere Verbsemantik, Tempussemantik, NP-Semantik, vor allem Semantik von Plural- und Substanzausdrücken; Syntax, z.Z. insbesondere aufgespaltene Nominalphrasen im Rahmen einer Flexiblen Kategorialgrammatik