IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Grammatik : : Personal : : 
Sandra HansenSandra HansenSandra HansenSandra HansenSandra HansenSandra Hansen
Bild von Sandra Hansen

Sandra Hansen-Morath

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro N210
D-68161 Mannheim

E-Mail:
hansen (at) ids-mannheim.de

Tel.: +49 621 / 1581 – 210
Fax: +49 621 / 1581 – 200

Sandra Hansen-Morath


Funktion

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung "Grammatik".

Aufgaben

Seit April 2012 Mitarbeit in den Projekten Korpusgrammatik und Wortphonologie mit den Schwerpunkten korpuslinguistische Unterstützung, statistische Modellierung und phonetische Analysen.

Zur Person

Ausbildung:

  • 03.2002 Abitur an der Integrierten Gesamtschule, Kastellaun

  • 10.2002 - 01.2007 Studium an der Universität des Saarlandes (Abschluss Magister Artium; Fächer: Neuere deutsche Sprachwissenschaft, Psychologie und Phonetik)

  • 12.2015 Einreichung der Dissertationsschrift an der Universität Freiburg mit dem Thema "Regionale und soziolinguistische Variation im alemannischen Dreiländereck - Quantitative Studien zum Dialektwandel" (Erstgutachter: Prof. Dr. Peter Auer, Zweitgutachter: Prof. Dr. John Nerbonne)
  • 13.05.2016 Disputation an der Universität Freiburg, Philologische Fakultät

Berufliche Tätigkeiten:

  • 10.2007 - 12.2011 Dozentin an der IB-Medizinischen Akademie - Schule für Logopädie in Freiburg

Forschungsinteressen

Grammatische Variation in der gesprochenen und geschriebenen Sprache, Korpuslinguistik, Psycholinguistik, Soziolinguistik

 

Frühere Projektarbeit

KUFA - Kognitive Untersuchung von Fachsprache

Pop-Sci - Understanding Science

REDI - Regionaldialekte im alemannischen Dreiländereck (Promotionsprojekt an der Universität Freiburg, Projektleitung: Prof. Dr. Peter Auer)

 

Aktuelle Aktivitäten, Vorträge und Workshops:

Vortrag: "Vergleich der Quantität, Qualität und Dynamik in den deutschen a-Lauten", 28.09.2017, Tagung: Phonetics & Phonology 13, Berlin (zusammen mit Anja Geumann und Renate Raffelsiefen).

Vortrag: "Analyzing the variation in verb number in contemporary German with regression analyses", 22.06.2017, Tagung: TABU DAG, Rijksuniversiteit Groningen (zusammen mit Franziska Münzberg).

Vortrag: "Identifying quality differences in low vowels in German with linear mixed models and logistic regression", 22.06.2017, Tagung: 38th TABU Dag, Rijksuniversiteit Groningen (zusammen mit Anja Geumann und Renate Raffelsiefen).

Vortrag (Einladung): "Den m-Verschwörern auf der Spur. Starke und schwache Adjektivdeklination", 16.05.2017, Friedrich-Schiller-Universität Jena (zusammen mit Franziska Münzberg).

Vortrag (Einladung): "Regionale Variation im alemannischen Dreiländereck - Explorative Verfahren zur Identifizierung von Dialekträumen", 23.03.2017, Tagung "Politische Grenzen - Sprachliche Grenzen? Dialektgeographische und wahrnehmungsdialektologische Perspektiven im deutschsprachigen Raum", TU Dresden.

Vortrag (Einladung): "AcI und wie-Sätze im Korpus", 21.01.2017, Workshop "Komplexe Sätze", ZAS, Berlin.

Tutorial (Einladung): "Visualisierung linguistischer Daten mit der freien Grafik- und Statistikumgebung R", 08.11.2016, Grammar & Corpora, IDS Mannheim (zusammen mit Sascha Wolfer).

Vortrag (Einladung): "Standardisierte statistische Auswertung von Korpusdaten im Projekt Korpusgrammatik (KoGra-R)", 09.03.2016, Kurzvortrag und Präsentation des Tools auf der Methodenmesse der IDS-Jahrestagung (zusammen mit Sascha Wolfer).

Akademische Lehre

Regelmäßige Lehrveranstaltungen seit 2007:

Pro-, Hauptseminare und Vorlesungen zu folgenden Themen:

Korpusgrammatik, Statistik für Linguisten (mit der Programmier- und Statistiksoftware R), Soziolinguistik, Phonetik und Phonologie, Einführung in die Linguistik, Textverständlichkeit aus linguistischer und psycholinguistischer Perspektive, Textlinguistik, Diskurslinguistik, Sprache und Recht

 

Publikationen

Zu einer vollständigen Publikationsliste im alphabetischen Katalog.