IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Grammatik : : Personal : : 
Ulrich WaßnerUlrich WaßnerUlrich WaßnerUlrich WaßnerUlrich WaßnerUlrich Waßner

Dr. Ulrich Waßner

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro N213
D-68161 Mannheim

E-Mail:
wassner (at) ids-mannheim.de

Tel.: +49 621 / 1581 – 213
Fax: +49 621 / 1581 – 200

Dr. Ulrich Hermann Waßner M.A.


Funktion

Seit 1.4.2000 wissenschaftlicher Angestellter in der Abteilung Grammatik des IDS.

Aufgaben

Zur Person

  • 1996-1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Sprachwissenschaft der WWU Münster. In dieser Zeit u.a. Mitwirkung bei der Erstellung einer Fachsystematik der Allgemeinen Sprachwissenschaft in zwei Teilen.
  • 1990-1996 Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Clemens-Peter Herbermann †
  • 1977-1985 Studium (Germanistik, Soziologie, Pädagogik/EB und diverse weitere Fächer) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Studienabschluss: Magister Artium (Titel der Magisterarbeit: Sprechakttypologien - Eine kritische Bestandsaufnahme). Studienbegleitend Lehrer für Deutsch als Fremdsprache und Kontaktstudium Sprachandragogik.

Forschungsinteressen

Lexikalische und Satz-Semantik, Wortarten; Logik, Textlinguistik, Argumentationstheorie, Rhetorical Structure Theory (RST), Sprechakttheorie, Relevanztheorie; Fehlerlinguistik, Sprachkritik; Sprachandragogik / Deutsch als Fremdsprache, Akademisches Schreiben; Kollokationen, Formelvariationen und die Grenze von Lexikon und Grammatik; Sprache und Macht, Sprache und Nationalsozialismus; Methodologie, Wissenschafts- und Erkenntnistheorie; Sprachtypologie und Universalienforschung, Role and Reference Grammar (RRG).

Akademische Lehre

An den Universitäten Heidelberg (2000-2003) und Münster (1990-2000) sowie an der Universität Santiago de Compostela (2007) und an der Janus Pannonius Univestität Pécs (2002).

aktuelle Vortragstätigkeit

29. September 2016: Wortbildungsmuster und Variation: eine korpusbasierte Betrachtung der deutschen Konnektoren, Vortrag beim HDK-Kolloquium "Über den Tellerrand hinaus: Konnektorenforschung aus unterschiedlichen Blickwinkeln" (29.09 - 30.09.2016, IDS Mannheim)

Sonstige Aktivitäten

  • Mit-Organisation der 6. Internationalen Konferenz „Grammatik und Korpora“ (Grammar & Corpora 6),  08.-11. November 2016, IDS Mannheim
  • Mit-Organisation der 3. Internationalen Konferenz „Grammatik und Korpora“ (Grammar & Corpora 3),  22.-24. September 2009, IDS Mannheim
  • Mit-Organisation des IDS-Kolloquiums "Kausale Kohärenz: Von der grammatischen Beschreibung zur automatischen Textanalyse", 21. Januar 2008, IDS Mannheim
  • Mit-Organisation der 41. Jahrestagung des IDS: Text - Verstehen. Grammatik und darüber hinaus, 15.-17. März 2005, IDS Mannheim
  • Mit-Organisation des Kolloquiums "Konzessivität im Sprachvergleich", 21.11.2003, IDS Mannheim
  • Mit-Organisation des Kolloquiums "Brücken schlagen - Zur Semantik der Konnektoren", 6./7.Dezember 2002, IDS Mannheim

Einschlägige Publikationen (aktuell)

  • Waßner, Ulrich Hermann (2016): Variation entlang inner- und außersprachlicher Faktoren bei konzessiven Konnektoren im Standarddeutschen. In: Zhu, Jianhua/Zhao, Jin/Szurawitzki, Michael (Hrsg.): Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongress Shanghai 2015. Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Bd. 2. (= Publikationen der internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) 21). Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: Lang, 2016. S. 259-263.

  • Breindl, Eva/Volodina, Anna/Waßner, Ulrich Hermann (2014): Handbuch der deutschen Konnektoren 2. Semantik der deutschen Satzverknüpfer. 2 Teilbände, 1307 S. - Berlin/Boston: de Gruyter, 2014. (Schriften des Instituts für Deutsche Sprache 13)
  • Konopka, Marek/Waßner, Ulrich Hermann/Hansen, Sandra (2013): Standarddeutsch messen? Frequenz und Varianz negativ-konditionaler Konnektoren. In: Korpus – Gramatika – Axiologie 8, S. 12-35   → text

Vollständige Liste der Publikationen und Herausgeberschaften siehe im alphabetischen Katalog