IDS-Logo

ars grammatica 2017

Unter dem Titel Grammatische Terminologie – Inhalte und Methoden findet vom 8.-9. Juni 2017 die zweite Arbeitstagung der Abteilung Grammatik am IDS statt.
[Call for Papers]

Programmbereich Sprachtechnologie und Informationssysteme

Der Programmbereich entwickelt digitale Sprachressourcen und Online-Portale, die sich mit der computerlinguistischen bzw. empirischen Analyse sowie der Visualisierung grammatisch relevanter Primär- und Sekundärdaten beschäftigen. Vor diesem Hintergrund setzt er aktuelle und zukünftige Forschungsergebnisse der Abteilung Grammatik in öffentlich nutzbare Anwendungen um. Diese werden im grammatischen Informationssystem grammis gebündelt.

Die Arbeiten des Programmbereichs verteilen sich wie folgt:

  • Grammis II: Grammatische Datenbanken und Informationssysteme entwickelt und pflegt die Online-Systeme der Abteilung Grammatik. Derzeitiger Fokus ist der funktionale und inhaltliche Ausbau des hypermedialen Informationssystems grammis.
  • Das Projekt Grammatische Terminologie erstellt eine konsistente Systematik für sprachwissenschaftliche Vokabularien, die in einem Terminologie-Managementsystem hinterlegt wird. Ziel ist die terminologieübergreifende Recherche in grammis sowie die Integration neuer grammis-Module, etwa für schulgrammatische Termini.
  • Das Projekt Orthografische Ressourcen beschäftigt sich mit empirisch basierter Grundlagenforschung zur deutschen Rechtschreibung sowie mit der Bereitstellung einschlägiger Ergebnisse in Form digitaler Ressourcen und unterstützt damit die Aufgaben der Geschäftsstelle des Rats für deutsche Rechtschreibung.

Ergebnisse und Entwicklungen der Programmbereichsarbeit fließen in folgende – z. T. derzeit noch im Entstehen befindliche – Online-Angebote der Abteilung ein:

Abteilungsübergreifend betreut der Programmbereich technisch die von ihm entwickelten Autoren-Plattformen für elektronische Wörterbücher und Bibliografien des IDS, z.B.: