IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Grammatik : : Sprachtech. und Informationssys. : : Grammis II: Grammatische Datenbanken und Informationssysteme
Grammis IIGrammis IIGrammis IIGrammis IIGrammis IIGrammis II

Projektleitung

Mitarbeiter

Studentische Mitarbeiter

  • Angelina Hönig
  • Steffen Knapp

Grammis II: Grammatische Datenbanken und Informationssysteme


Projektbeschreibung, Projektziele

Das Projekt beschäftigt sich mit computerlinguistischen, informations- und texttechnologischen Fragestellungen, die für sprachwissenschaftliche Forschungsvorhaben relevant sind. Gegenstandsbereich sind digitale Technologien, Methoden und Standards im Zusammenhang mit der Erfassung, strukturierten Beschreibung, Verwaltung, Auswertung und medialen Präsentation grammatikalischer Inhalte. Diese Inhalte umfassen einerseits textuelle und audio-visuelle Sprachdaten, andererseits hypermediale wissenschaftliche Fach- und Instruktionstexte sowie digitale Wörterbücher und Bibliografien.

Das Projekt verwaltet, analysiert und pflegt die grammatischen Primär- und Sekundärdaten für die Online-Systeme der Abteilung Grammatik. Hierzu gehört insbesondere die Bereitstellung eines umfassenden hypermedialen, über das Internet vernetzten Informationssystems zur deutschen Grammatik (grammis 2.0). Dieses System stellt eines der meistgenutzten Online-Angebote des IDS dar und wird derzeit inhaltlich und funktional weiterentwickelt.

Weiterhin unterstützt das Projekt die Pflege der datenbankgestützten digitalen Wörterbücher und Bibliographien am IDS. In diesem Zusammenhang entwickelt es Autorenumgebungen für grammatikalische, lexikografische bzw. bibliografische Zwecke, die auch Funktionalitäten von Content-Management-, Workflow-Management- sowie Text-Retrieval-Systemen abdecken. Das medienübergreifende Publizieren (z.B. parallel im Print-, Online- und CD/DVD-Format) wird auf diese Weise auf eine technologisch einheitliche, erweiterungsfähige Basis gestellt.

Im Rahmen des in der Abteilung Grammatik betriebenen Aufbaus einer korpusgestützten Grammatik des Deutschen bietet das Projekt korpuslinguistische und computerlinguistische Hilfestellung. Zu diesem Zweck konzipiert und implementiert es eine grammatische Korpusdatenbank, die Inhalte des Deutschen Referenzkorpus DeReKo sowie diverse (z.B. morphosyntaktische) Annotationen und inner- bzw. außersprachliche Metadaten für genuin grammatikrelevante Korpusrecherchen zusammenführt.

Folgende Inhalte werden im Rahmen der Projektarbeit gepflegt und erweitert: