IDS-Logo

Titelblatt der Berlinischen
Privilegirten Zeitung

vom 2. Februar 1737.

Historisches Textkorpus

Das Historische Korpus umfasst Texte des Zeitraums von 1700 bis etwa 1918 und ergänzt die im Projekt "Ausbau und Pflege der Korpora geschriebener Sprache" erstellten Korpora, die überwiegend das Deutsch von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart dokumentieren. Mittlerweile hat es einen Umfang von etwa 45 Millionen laufenden Wörtern (recherchierbar) erreicht. Das Historische Korpus bietet für Forschungen zur Grammatik und Lexik des Gegenwartsdeutschen eine historische Vergleichsgrundlage für die jüngere Vergangenheit seit dem 18. Jahrhundert. Insbesondere wird mit ihm den eigenen Wörterbuchprojekten des IDS (Deutsches Fremdwörterbuch und elexiko) eine eigene historische Quellenbasis geschaffen. Im Moment beinhaltet das Historische Korpus zwei Querschnittskorpora mit Texten der Sach- und Gebrauchsliteratur (z.B. Wörterbuch- und Lexikonartikel, Zeitungen und Zeitschriften, wissenschaftliche Texte, Gesetzestexte) und drei Korpora mit Textsammlungen aus der Reihe „Digitale Bibliothek“: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka (DB 1), Philosophie von Platon bis Nietzsche (DB 2), Deutsche Literatur von Frauen (DB 45).

Das Archiv der historischen Korpora enthält daneben als weitere Teilkorpora die Sagen, Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm, Goethes Werke und die Marx-Engels-Gesamtausgabe.

Aus urheberrechtlichen Gründen kann derzeit nur eine eingeschränkte Auswahl der Texte im Internet zur Recherche mittels COSMAS II angeboten werden.

Aktuelles

2013

Das Archiv der historischen Korpora wurde durch ein neues Korpus historischer Zeitungen und Zeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts erweitert.

Kontakt: Oliver Pfefferkorn