IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Lexik : : elexiko : : Projektbeschreibung : : elexiko-Module

elexiko-Module

Der Ausbau von elexiko erfolgt nicht linear und alphabetisch, sondern in Wortschatzausschnitten, so genannten Modulen. Eine Publikation der Wortartikel in alphabetischer Reihenfolge scheint für ein im Aufbau befindliches Online-Wörterbuch wie elexiko grundsätzlich wenig angemessen. Im Modul "Lexikon zum öffentlichen Sprachgebrauch" werden im elexiko-Korpus sehr frequente Wörter beschrieben, im Modul "Niedrig frequente Stichwörter" werden die Stichwörter hingegen nur mit automatischen Angaben versehen. Andere Auswahlkriterien waren für die Auswahl des elexiko-Demonstrationswortschatzes maßgebend. In sogenannten "Wortgruppenartikeln" werden schließlich bereits bearbeitete Stichwörter in bestimmten Lesarten vergleichend beschrieben.

Lexikon zum öffentlichen Sprachgebrauch

Bei den im "Lexikon zum öffentlichen Sprachgebrauch" beschriebenen Stichwörtern handelt es sich um einen Wortschatzausschnitt, der sowohl Themen aus Politik und Gesellschaft, als auch speziellere Sachverhalte abdeckt. Gut die Hälfte der frequenzbasiert ausgewählten Wörter (jeweils zwischen 10.000 und 500.000 mal im elexiko-Korpus belegt) sind Nomen, die den zentralen politischen gesellschaftlichen Diskursen, wie sie im elexiko-Korpus präsent sind, angehören. Sie werden hauptsächlich ergänzt durch Verben und Adjektive, die zu einem geringeren Teil selbst diskursgebunden sind (z. B. stimmen, verauslagen, global, autonom), die aber auch einfach zur Formulierung der Diskurse benötigt werden (z. B. feststellen, abstimmen).

Beim "Lexikon zum öffentlichen Sprachgebrauch" handelt es sich nicht um ein Wörterbuch zum Fach- oder Spezialwortschatz der Politik, sondern um ein Lexikon, in dem der allgemein geläufige Wortschatz der öffentlichen Diskussion um politische und gesellschaftliche Themen semantisch und pragmatisch angemessen, d. h. hinreichend differenziert und sprachreflektierend dargestellt wird.

Niedrig frequente Stichwörter

90 % der Stichwortliste in elexiko besteht aus so genannten niedrig frequenten Stichwörtern, d. h. Wörtern, die weniger als 500 mal im elexiko-Korpus belegt sind. Für diese Stichwörter werden (teil-)automatisch verschiedene Angaben ermittelt: orthografische Angaben, automatisch ermittelte Belege aus dem elexiko-Korpus sowie Angaben dazu, in wie vielen verschiedenen Quellen und Jahrgängen das Stichwort im Korpus belegt ist und welcher Frequenzschicht es angehört.

Da für elexiko eine möglichst gute Qualität der Angaben angestrebt wird, wird auf die Präsentation rein automatisch ermittelter Angaben verzichtet. Belege werden z. B. nicht nach rein statistischen Zufallskritierien aus dem Korpus ermittelt, sondern nach redaktionellen Kriterien.

elexiko-Demonstrationswortschatz

Der elexiko-Demonstrationswortschatz stellt die erste Stichwortmenge dar, die in elexiko bearbeitet wurde. Er enthält knapp 250 Stichwörter, die die Bandbreite und Strukturierung der Informationen in elexiko illustrieren: Die Stichwörter des Demonstrationswortschatzes sind umfassend in ihrer Bedeutung und Verwendung, in ihrer Orthografie und Grammatik beschrieben. (Für eine Übersicht über den Demonstrationswortschatz klicken Sie bitte hier.)

Bei der Auswahl dieser knapp 250 Stichwörter kamen zwei Kriterien zur Anwendung: Ausgewählt wurden erstens die mithilfe der Kookkurrenzanalyse ermittelten statistisch signifikanten Kookkurrenzpartner, also Kollokatoren des Nomens Mobilität. Das zentrale Wort Mobilität wurde gewählt, weil die Diskussion hierum, vor allem im beruflichen Kontext, im elexiko-Korpus einen breiten Raum einnimmt und auch allgemein wichtig und aktuell ist, ohne zu sehr religiös oder weltanschaulich gefärbt zu sein. Zweitens wurde diese Menge systematisch ergänzt nach den aus Wörterbüchern bekannten Proportionen von Wortarten, Alphabetstrecken und diversen Wortbildungstypen. Durch diese Auswahl bzw. ihre systematische Ergänzung war es möglich, Schätzungen für die Bearbeitungsdauer des "Lexikons zum öffentlichen Sprachgebrauch" anzufertigen.

Die Stichwörter des elexiko-Demonstrationswortschatzes sind zugleich in überwiegender Zahl Teil des "Lexikons zum öffentlichen Sprachgebrauch".

Wortgruppenartikel

In den elexiko-Wortgruppenartikeln werden zwei oder mehr redaktionell bearbeitete Stichwörter in bestimmten Lesarten vergleichend beschrieben, wobei etwa Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei den jeweiligen Kollokationen, Konstruktionen und sinnverwandten Wörtern erläutert werden. Es werden dabei drei Typen von Wortgruppenartikeln unterschieden: solche, die sinnverwandte Wörter zusammenfassen (z. B. Defizit - Mangel), solche, die Stichwörter eines bestimmten Themenfeldes betrachten (z. B. Beruf und Familie), und Wortfelder (z. B. Jahreszeiten).