IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Lexik : : Personal : : 

Prof. Dr. Meike Meliss

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro 4.22
D-68161 Mannheim

E-Mail:
meliss (at) ids-mannheim.de 

Tel.: +49 621 / 1581 – 439
Fax: +49 621 / 1581 – 200

Prof. Dr. Meike Meliss

Funktion

Aufgaben

Gremienarbeit und Sonstiges

  • Seit 2012: Mitglied in dem lexikographischen Netzwerk: RELEX (Förderung durch die galicische Landesregierung)
  • Seit 2013: Assoziiertes Mitglied im Netzwerk: Internetlexikographie
  • Seit 2014: Prüfungsberechtigte für das Goethe-Institut
  • (Mit)Herausgeberin der Reihe: Studien zur kontrastiven deutsch-iberromanischen Sprachwissenschaft (= SkodiS): Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat / externen Gutachterrat verschiedener linguistischer Fachzeitschriften:
       Babel A.F.I.A.L.: Universität Vigo
       Revista de Filología Alemana: Universität Complutense von Madrid   

Forschunginteressen

  • Lexikographie: Lernerlexikogaphie, Internetlexikographie, Valenzlexikographie
  • Lexikologie: Schnittstelle Semantik-Syntax
  • Syntax: Valenzgrammatik, Konstruktionen
  • Wortbildung
  • Kontrastive Linguistik (Spanisch-Deutsch)
  • Korpuslinguistik
  • Text- und Interaktionslinguistik

Aktuelle Forschungsprojekte

Seit 01.09.2016: Wissenschaftliche (Ko)leitung des Forschungsprojekts Lexik des gesprochenen Deutsch (= LeGeDe) an der Abteilung Lexik (IDS-Mannheim); → Drittmittelprojekt: Leibniz-Wettbewerb 2016 (Förderlinie: Innovative Vorhaben): Kooperation der Abteilungen Lexik und Pragmatik des IDS-Mannheim;

2016-2018: An der Universidad de Santiago de Compostela (USC): Wissenschaftliche (Ko)Leitung des Forschungsprojekts: COMBIDIGILEX: "La combinatoria en paradigmas léxico-semánticos en contraste. Estudio empírico y digitalización para el aprendizaje de lenguas extranjeras en contextos germano-iberorrománicos" (= Die Kombinatorik in lexikalisch-semantischen Paradigmen im Kontrast. Empirische Studien und Digitalisierung für den Fremdsprachenerwerb in germanisch-iberoromanischen Kontexten). In Verbindung mit diesem Projekt besteht eine wissenschaftliche Kooperation mit dem Forschungsprojekt Verben und Argumentstrukturen der Abteilung Lexik des IDS-Mannheim. → Förderung: MINECO (= spanische Ministerium für Wirtschaft und Wettbewerb (FFI-2015-64476-P) & FEDER;

Aktuelle Publikationen (Auswahl)

Möhrs, Christina / Meliss, Meike / Batinić, Dolores (2017): LeGeDe – Towards a corpus-based lexical resource of spoken German. In: Kosem,  Iztok / Tiberius, Carole / Jakubíček,  Miloš / Kallas, Jelena / Krek, Simon / Baisa, Vít (Hrsg.): Proceedings: Electronic Lexicography in the 21st Century. Leiden, 281-298. https://elex.link/elex2017/proceedings-download/.

González Ribao, Vanessa / Meliss, Meike (2016): Wortprofile, Kookkurrenzen und Konkordanzen in Forschung und Lehre im hispanophonen DaF-Umfeld: Bestandsaufnahme und -beschreibung für kontastive Aufgabenstellungen. In: Robles i Sabater, Ferrán et al. (eds.): Sprachdidaktik Spanisch-Deutsch. Forschungen an der Schnittstelle von Linguistik und Fremdsprachendidaktik. Tübingen: Narr/Francke/Attempto (Reihe: Romanistische Fremdsprachenforschung und Unterrichtsentwicklung, Bd. 6), S. 93-112.

Meliss, Meike (2016e): La complementación en la lexicografía pedagógica del alemán y español. Realidades, necesidades y posibilidades del presente y del futuro. In: Castell, Andreu (ed.): Sintaxis y diccionarios. La complementación en alemán y en español. Frankfurt: P. Lang, 9-55.

Meliss, Meike (2016d): Emissionsverben und Argumentstrukturmuster. Empirie und lexikographische Kodifizierung im DaF-Umfeld. In: Klein, Wolf. P. / Staffeldt, Sven (eds.): Die Kodifizierung der Sprache. Strukturen, Funktionen, Konsequenzen. Würzburg WespA (=Würzburger elektronische sprachwissenschaftliche Arbeiten, 17: ISSN: 1864-9238), 285-304. → Open access

Meliss, Meike (2016c): Lexikalische Vielfalt und Varianz aus kontrastiver Perspektive: Überlegungen zu einem Produktionswörterbuch aus der Sicht des Deutschen und Spanischen. In: Borek, Luise / Rapp, Andrea (eds.): Varianz und Vielfalt interdisziplinär. Wörter und Strukturen. OPAL [=Online publizierte Arbeiten zur Linguistik - ISSN: 1860-9422] Mannheim: IDS, 2/2106, 28-50. → Open access

Meliss, Meike (2016b): Wie viele und welche bilingualen Online-Wörterbücher brauchen wir für den DaF-Bereich? Erstellung eines Kriterienrasters und erste Bestandsaufnahme aus der Sicht eines hispanophonen Lernerkontextes. In: Cuartero Otal, Juan et al. (eds.): Querschnitt durch die deutsche Sprache aus spanischer Sicht. Perspektiven der kontrastiven Linguistik. Berlin: Frank & Timme, 187-210.

Meliss, Meike (2016a): Gesprochene Sprache in DaF-Lernerwörterbüchern. In: Handwerker, Brigitte et al. (eds.): Gesprochene Fremdsprache Deutsch. [Reihe: Perspektiven Deutsch als Fremdsprache, Bd. 32], Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 179-199.

Weitere Publikationen

Aktuelle Vorträge

Meliss, Meike / Möhrs, Christine: Vortrag: "Die Entwicklung einer korpusbasierten lexikografischen Ressource zur Lexik des gesprochenen Deutsch im Rahmen des Projektes LeGeDe". Santiago de Compostela (Spanien), USC: Umbrüche gestalten: Germanistik in bewegter Zeit. Internationale Konferenz, 13.-16.09.2017.

Möhrs, Christine / Meliss, Meike / Batinić, Dolores: Posterpräsentation: "LeGeDe - Towards a corpus-based lexical resource of spoken German". Leiden (Niederlande): Elex 2017: ELECTRONIC LEXICOGRAPHY IN THE 21ST CENTURY, 9.-21.09.2017.

Meliss, Meike / Möhrs, Christine / Ribeiro Silveira, Maria: Vortrag: "Anforderungen und Erwartungen an eine lexikografische Ressource des gesprochenen Deutsch aus der Lernerperspektive". Basel (Schweiz), Universität Basel:  GAL-Sektionstagung 2017: Tagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, 07.-08.09.2017.

Meliss, Meike / Egido Vicente, María / Fernández Méndez, Manuel: Vortrag: "Welche Information versteckt sich in Online- (Lerner)wörterbüchern? Plädoyer für die Entwicklung einer digital-lexikografischen Kompetenz im Fremdsprachenunterricht". Basel (Schweiz), Universität Basel: GAL-Sektionstagung 2017: Tagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, 07.-08.09.2017.

Meliss, Meike / Möhrs, Christine / LeGeDe-Team: Betreuung eines Messestandes: Poster, Projektmaterialien, Kurzvortrag zum Thema: "Korpusbasierte Methoden zur Erstellung der LeGeDe-Ressource". Projekt und Methodenmesse: IDS Jahrestagung: Wortschätze: Dynamik, Muster, Komplexität, Mannheim IDS, 14.-16.03.2017 (auf Einladung).

Meliss, Meike / Möhrs, Christine: Vortrag: "Die Entwicklung einer lexikografischen Ressource im Rahmen des Projektes LeGeDe: Eine Projektpräsentation". LeGeDe-Auftaktworkshop: Lexik des gesprochenen Deutsch: Forschungsstand, Erwartungen und Anforderungen an die Entwicklung einer innovativen lexikografischen Ressource, Mannheim IDS, 16.-17.02.2017.

Meliss, Meike: Impulsreferat: "Erstellung einer Stichwortliste für die LeGeDe-Ressource: Ansätze - Probleme - Lösungen". (Impulse zur Erstellung der LeGeDe-Ressource: Ein-, An- und Aussichten). LeGeDe-Auftaktworkshop: Lexik des gesprochenen Deutsch: Forschungsstand, Erwartungen und Anforderungen an die Entwicklung einer innovativen lexikografischen Ressource, Mannheim IDS, 16.-17.02.2017.

Weitere Vorträge

Universitäre Lehre

  • Ab HWS 2017: Lehrauftrag an der Universität Mannheim;
  • Seit 31.01.2007: Professorin für deutsche Grammatik und Linguistik an der Universität Santiago de Compostela (Lehre im 1. und 2. Studienabschnitt, Doktorandenprogramm, Bachelorstudium und Masterkurse);
  • 1997-30.01.2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Deutsche Philologie der U.S.C. und Dozentin für Deutsch als Fremdsprache und Linguistik an der Universität Santiago de Compostela (volle Stelle: Lehre im 1. und 2. Studienabschnitt: Lehrveranstaltungen: Einführung in die Linguistik, Morphologie, Syntax, Semantik, Lexikologie/Lexikographie, Phonetik/Phonologie; ab 2002 auch im Doktorandenprogramm);
  • 1992-1997: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lektorin für Deutsch als Fremdsprache an der Abteilung für Deutsche Philologie der Universität Santiago de Compostela (U.S.C.): (volle Stelle: Lehre auf allen Stufen im Bereich DaF, Lehrveranstaltungen: Einführung in die Linguistik, Morphologie, Syntax, Semantik, Lexikologie/Lexikographie, Phonetik/Phonologie);
  • 1988-1992: Lehrbeauftragte für Wirtschaftsdeutsch an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Complutense Madrid (U.C.M) und am Spracheninstitut der Universität U.C.M.: Lehre auf allen Stufen im Bereich DaF;
Schwerpunkte in der Lehre:
  • Lehre im Lehramts-, Magister- und Bachelorstudium (USC): Deutsche Grammatik, Phonetik/Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik, Sprachvarietäten, Lexikologie/Lexikographie, DaF;
  • Lehre in Masterstudiengängen: Lehre in dem interuniversitären Masterkurs "Angewandte Linguistik" der Universidad Santiago de Compostela: Máster Universitario en Lingüística Aplicada und Mitglied im Masterprogramm Erasmus Mundis EMlex an der USC;
  • Doktorandenkolloquien (USC): Valenz-Dependenzgrammatik, Textlinguistik, Gesprächsanalyse, Lexikologie, Kontrastive Grammatik;
Gastaufenthalte / Gastdozenturen:

Kurzzeitdozenturen: im Rahmen der Erasmus Dozentenmobilität (Auswahl):

  • November 2015: Goethe-Institut Madrid: Deutschlehrertag: Worksphop "Digitale Ressourcen im DaF-Unterricht: Leistungen und Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Lexikographie": Lehrerfortbildung;
  • Oktober 2015: Goethe-Institut Lissabon: Deutschlehrertag: Workshop "Lexikographische Ressourcen für den DaF-Unterricht": Lehrerfortbildung;
  • April 2013: Universität Madeira (Portugal): im Rahmen der Erasmus Dozentenmobilität;
  • März 2014: Universität Lissabon (Portugal): im Rahmen der Erasmus Dozentenmobilität;

Werdegang

 

Qualifikation

2005

Habilitation für die universitäre Lehre und Forschung;

2002

Promotion an der Universität Complutense von Madrid mit einer Arbeit im Bereich der kontrastiven Lexikologie unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Mª T. Zurdo Ayúcar (UCM);

1988-1990

Doktoratsstudium an der Universität Complutense von Madrid: Schwerpunkt: Deutsche Sprachwissenschaft;

1988

Studienabschluss: “Licenciada en Filología Moderna - Especialidad: Filología Alemana” an der Universität Complutense von Madrid (≈ Magisterabschluss: Moderne Philologie - Schwerpunkt: Germanistik);

1982-1988

Studium an der Universität Hamburg und an der Universität Complutense von Madrid: Germanistik, Deutsch als Fremdsprache, Hispanistik;

 

 

Wissenschaftliche und berufliche Tätigkeiten

Seit 01.09.2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung Lexik des IDS-Mannheim: (Ko)Leitung des Projekts Lexik des gesprochenen Deutsch.

Seit 31.01.2007

Professorin für deutsche Grammatik und Linguistik an der Universidad Santiago de Compostela (Lehre im 1. und 2. Studienabschnitt, Doktorandenprogramm, Bachelor- und Masterstudiengänge);

1997-30.01.2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Deutsche Philologie und Dozentin für Deutsch als Fremdsprache, Grammatik und Linguistik an der Universität Santiago de Compostela (Lehre im 1. und 2. Studienabschnitt, ab 2002 auch im Doktorandenprogramm);

1992-1997

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lektorin für Deutsch als Fremdsprache an der Abteilung für Deutsche Philologie der Universität Santiago de Compostela (Lehre auf allen Stufen im Bereich DaF, Grammatik und Linguistik);

1990-1992

Lehrbeauftragte für Wirtschaftsdeutsch an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Complutense von Madrid.

1988-1992

Lehrbeauftragte im Bereich DaF am Goethe-Institut Madrid und am Spracheninstitut der Universität Complutense von Madrid: Lehre auf allen Stufen im Bereich DaF;