IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Lexik : : Personal : : 

Dr. phil. Kathrin Steyer

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro 4.14
D-68161 Mannheim

E-Mail:
steyer (at) ids-mannheim.de

Tel.: +49 621 / 1581 – 414
Fax: +49 621 / 1581 – 200

Dr. phil Kathrin Steyer

Funktion

Wissenschaftlicher Mitarbeiterin in der Abteilung Lexik

Aufgaben

Leitung des Projekts Usuelle Wortverbindungen

Gremienarbeit

Seit 2014

Präsidentin von EUROPHRAS

Mitherausgeberin des "Yearbook of Phraseology"

2012-2014

Vizepräsidentin von EUROPHRAS

Seit 2010

Leitung des Redaktionsteams der EUROPHRAS-Homepage

Seit 2010

Mitglied des Vorstands von EUROPHRAS

2010

Federführende Organisation der Internationalen Tagung des EU-Projektes SprichWort "Sprichwörter multilingual. Sprachliche Muster - kommunikative Einheiten - kulturelle Symbole" am IDS ; s. Steyer, Kathrin (Hg.) (2012)

2010

Mitglied im Vorbereitungsausschuss der 46. IDS-Jahrestagung "Sprachliches Wissen zwischen Lexikon und Grammatik"; s. IDS-Jahrbuch 2010

2008-2014

Mitglied des Editorial Boards des Yearbook of Phraseology

Seit 2006

Mitglied des Gutachtergremiums von Linguistik online ("consulting editor")

2006-2010

Mitglied des Beirats der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie (EUROPHRAS)

2003

Federführende Organisation der 39. IDS-Jahrestagung "Den Nagel auf den Kopf treffen“ – Wortverbindungen mehr oder weniger fest"; s. IDS-Jahrbuch 2003

Forschungsinteressen

  • Theorie der Phraseologie an der Schnittstelle zur Konstruktionsgrammatik
  • Angewandte Korpuslinguistik (v.a. Corpus Driven Linguistics und Corpus Pattern Analysis)
  • Korpusbasierte Mehrwortlexikografie
  • Internetlexikografie
  • Korpusbasierte Parömiologie und Parömiografie
  • Kontrastive Mehrwortforschung/DaF
  • Korpusbasierte Pragmatik

Publikationen

siehe alphabetischer Katalog

Werdegang

2013

Kurzzeitdozentur an der Universität Ljubljana

2008-2010

Leitung der IDS-Gruppe im Rahmen des EU-Projekts SprichWort (s. auch SprichWort-Plattform)

2009

Kurzzeitdozentur an der Universität Santiago de Compostela

Seit 2004

Leitung des Projekts Usuelle Wortverbindungen

1999-2003

Mitarbeit im Projekt elexiko

1992-1999

Mitarbeit in korpusbasierten Projekten (Sprache der Wende, EU-Projekte)

1995

Promotion in Germanistik/Allgemeine Sprachwissenschaft an der Universität Mannheim (Dissertation zum Thema "Reformulierungen als beziehungsstiftende sprachliche Verfahren zwischen Äußerungen und Texten"; erschienen 1997 in Studien zur deutschen Sprache; Band 7)

Seit 1992

Wissenschaftliche Mitarbeiterin zunächst in der Abteilung "Sprachentwicklung in der Gegenwart", jetzt in der Abteilung Lexik

1990-1991

Mitarbeit im Gemeinschaftsprojekt des ZISW Berlin und des IDS Mannheim "Gesamtdeutsche Korpusintiative" (Wendekorpus)

1988-1991

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentralinstitut für Sprachwissenschaft der Akademie der Wissenschaften in Berlin (ZISW) (Projektgruppe: "Politischer Text/Diskurs")