IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Lexik : : Usuelle Wortverbindungen

Usuelle Wortverbindungen

Korpusanalytische Erforschung und Beschreibung rekurrenter Sprachgebrauchsmuster

 

Ziel des Projektes ist die Systematisierung und Beschreibung usueller Wortverbindungen des Deutschen, ihrer Funktionen in der Kommunikation und der wechselseitigen Beziehungen zwischen Wortverbindungsmustern. Die empirische Ausgangsbasis bilden automatisch ermittelte sprachliche Massendaten (basierend auf dem Deutschen Referenzkorpus), die linguistisch ausgewertet und interpretiert werden.

Die Publikation der Ergebnisse erfolgt in verschiedenen Beschreibungstiefen und Darstellungsformaten (sowohl in Printform als auch elektronisch) und bezogen auf verschiedene Adressatengruppen (Linguisten, Multiplikatoren des Deutschen, sprachinteressierte Öffentlichkeit).

Das Projekt erbringt eine Vielzahl von Transferleistungen, vor allem hinsichlich einer reflektierten linguistischen Anwendung korpusanalytischer Methoden (v.a. für Lexikologie, Lexikografie und Pragmatik) und für die korpusbasierte Mehrwortforschung.

Seit 2013 beteiligt sich das Projekt an PARSEME, einem internationalen wissenschaftlichen Netzwerk zu Mehrwortverbindungen, das von der EU gefördert wird.

Wortverbindungen kontrastiv

Im Herbst 2013 wurde das neue Vorhaben des UWV-Projekts „Wortverbindungsmuster kontrastiv“ gestartet.   Dieses Teilprojekt untersucht Kollokations- und Kotextmuster von binären Wortverbindungen des Typs PRÄPOSITION+SUBSTANTIV (z.B. nach Belieben; auf Anhieb) aus kontrastiver Sicht (deutsch-spanisch-slowakisch).  Die Ergebnisse dieser Untersuchungen werden in Form einer ersten Pilotstudie und eines neuartigen Prototyps für eine  multilinguale Aufbereitung veröffentlicht.

Kooperationspartner:

Prof. Dr. Carmen Mellado Blanco (Universität Santiago de Compostela)

  • Drittmittelprojekt  „Combinaciones fraseológicas del alemán de estructura [PREP + SUST.]: patrones sintagmáticos, descripción lexicográfica y correspondencias en español“  2014 – 2018 (FFI2013-45769-P) (gefördert vom Span. Ministerium für Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit)

Prof. Peter Ďurčo (Universität d. Hl. Cyril und  Method Trnava)

  • Kooperation mit WICOL, gefördert durch Slowakische Forschungsagentur VEGA

Sprichwörter

Die im EU-Projekt SprichWort begonnenen korpusbasierten Forschungen zum aktuellen Sprichwortgebrauch des Deutschen werden seit 2011 im UWV-Projekt fortgeführt. Ein Schwerpunkt ist der Ausbau des Sprichwörterbuchs in OWID.

Aktuelles

Dez 2015

Die Dissertartion von Katrin Hein zu Phrasenkomposita im Deutschen ist in der SDS-Reihe erschienen (s. Flyer)

Dez 2015

Kathrin Steyer: Vortrag zu sprachlichen Mustern und CUSO-Workshop (Doktorandenkolloquium der Westschweiz), Universität Neuchâtel

Nov 2015

Kathrin Steyer (invited speaker): Plenarvortrag zu "Proverb Patterns", 9th  Interdisciplinary Colloquium on Proverbs in Tavira

Nov 2015

Kathrin Steyer & Katrin Hein: einwöchiges Arbeitstreffen an der Universität Santiago de Compostela (Carmen Mellado Blanco) im Rahmen des multilingualen Vorhabens "Präpositionale Wortverbindungen kontrastiv"

Okt 2015

Erschienen: Kathrin Steyer: "Zitierkarrieren. Vom Vergehen und Überleben markanter Sätz" in der Festschrift für Wolfgang Mieder s. Publikationen

Okt 2015

Kathrin Steyer: Kurzseminar zu korpuslinguistischen Aspekten im Hauptseminar "Sprachlicher Verfestigung" (Martine Dalmas) Université Paris-Sorbonne

Okt 2015

Oxana Bogatyrenko beginnt ihre Tätigkeit als Hilfskraft im Projekt.

Sept 2015

Erschienen: Kathrin Steyer: "Patterns. Phraseology in a state of flux" im International Journal of Lexicography s. Publikationen

 Aug 2015

Katrin Hein beginnt ihre Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt.

Jul 2015

Gerrit Kleiböhmer beendet seine mehrjährige Hilfskraftstätigkeit im Projekt.

Jul 2015

Kathrin Steyer (invited speaker): Plenarvortrag zu „Multi-Word Patterns“ auf MUMTTT 2015 in Malagá, s. Vorträge

Jul 2015

Kathrin Steyer (zus. m. Peter Ďurčo & Carmen Mellado Blanco) Vortrag zu „WV kontrastiv“ auf EUROPHRAS-Tagung Malagá , s. Vorträge

Jun-Jul 2015

EUROPHRAS-Tagung “Computerised and Corpus-based Approaches to Phraseology Multilingual and Monolingual Approaches”; MUMTTT 2015 Workshop on Multi-word Units in Machine Translation and Translation Technology; Universität Malagá (Federführung: Gloria Corpas Pastor; Kathrin Steyer: Program Committee; Advisory Board; Vorbereitung)

Jun 2015

Zweitägiges Kooperationstreffen des multilingualen Projekts „Präpositionale WV kontrastiv“ am IDS Mannheim

Jun 2015

Erfolgreiche Durchführung der internationalen Tagung „Sprachliche Verfestigung. Chunks, Muster, Phrasem-Konstruktionen“ ( 35 Teilnehmer aus 15 Ländern)

Mai 2015

Annelen Brunners Dissertation „Automatische Erkennung von Redewiedergabe“ erscheint bei DeGruyter in der Reihe „Narratologia“ (Flyer).

Mai 2015

Die multilinguale Sprichwortplattform des EU-Projekts Sprichwort ist an IDS überführt worden und wird in Zukunft hier gehostet. Die Webadresse weiterhin: www.sprichwort-plattform.org

Apr 2015

Erschienen: Kathrin Steyer „Proverbs from a Corpus Linguistic Point of View“ in “Introduction to Paremiology”, s. Publikationen

Apr 2015

Freischaltung des Moduls „Werbeslogan“ im OWID-Sprichwörterbuch, s. Publikationen

Mrz 2015

Erschienen: Kathrin Steyer: „Ohne Vorliegen von Voraussetzungen. Ein historisches Syntagma im Netz produktiver Wortverbindungsmuster“ in der Festschrift f. Dmitrij Dobrovol‘skij, s. Publikationen

Mrz 2015

Der Antrag auf finanzielle Unterstützung der vom UWV-Projekt organisierten Internationalen Tagung „Sprachliche Verfestigung. Chunks, Muster, Phrasem-Konstruktionen“ wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt.

Feb 2015

Mehrtägiger Arbeitsbesuch von Kathrin Steyer an der Universität Wolverhampton im Projekt „Pattern Dictionary of English Verbs“ (auf Einladung von Patrick Hanks, Leiter der Arbeitsgruppe „Corpus Pattern Analysis“); Kooperationsgespräche, u.a. auch mit Ruslan Mitkov, Leiter der Research Group in Computational Linguistics (RGCL)

weitere Aktivitäten

 

Kontakt: uwv@ids-mannheim.de