IDS-Logo

Aktuelles

05.06.2018

Hugo Moser Preis ausgeschrieben

Bewerbungen und Vorschläge können bis 30. September 2018 eingereicht werden.

Kategorie: IDSweit

15.03.2018

Ausstellung

7. März - 20. Juli 2018 (verlängert): Spiegelverkehrt Tagebücher 2008-2017, Arbeiten von Dorle Schimmer, IDS

Kategorie: IDSweit

09.03.2018

ars grammatica 2018

21. - 22. Juni 2018: Theorie und Empirie im Sprachvergleich, IDS

Kategorie: IDSweit

08.03.2018

Jahrestagung 2019

12. - 14. März 2019: Sprache in den sozialen Netzwerken (Arbeitstitel), Congress Center Rosengarten Mannheim

Kategorie: IDSweit

07.03.2018

IIEMCA 2019

02. - 05. Juli 2019: International Institute for Ethnomethodology and Conversation Analysis Conference 2019 (IIEMCA 2019), Rahmenthema: "Practices", Universität Mannheim

Kategorie: IDSweit

Umwelt- und Nachhaltigkeitsleitlinien

Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) ist sich als Stätte wissenschaftlicher Forschung seiner besonderen gesellschaftlichen Verantwortung für die Zukunft der kommenden Generationen bewusst und sieht sich daher dem Grundsatz der nachhaltigen Entwicklung und deren ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten verpflichtet. Das IDS möchte einen aktiven Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung durch umweltschonendes Verhalten leisten.

Dieses Bemühen um umweltgerechtes Handeln findet seinen Niederschlag in Umwelt- und Nachhaltigkeitsleitlinien, die sicherstellen sollen, dass bei allen künftigen Entscheidungen Umweltgesichtspunkte angemessen berücksichtigt werden.

Das IDS setzt sich als Ziel, im Bereich des Umweltschutzes mehr zu leisten als die Einhaltung der umweltrechtlichen Vorschriften. Geplant ist die periodische Überprüfung unserer Umweltaktivitäten mit dem Ziel der stetigen Verbesserung des Umweltschutzes im gesamten Institut. Das IDS ist bestrebt, seinen Ressourcen- und Energieverbrauch sowie das Abfallaufkommen kontinuierlich zu verringern.

Bei Investitionen und Beschaffungen des IDS werden Umweltaspekte berücksichtigt. Umweltfreundliche Produkte und Verfahren sollen – soweit möglich und wirtschaftlich vertretbar – den Vorzug erhalten. Zulieferer und Vertragspartner des IDS werden in diese Bemühungen einbezogen. Es ist beabsichtigt, entsprechende Richtlinien für die umweltfreundliche Materialbeschaffung einzuführen.

Das IDS bemüht sich um die Sensibilisierung und die Schärfung des Umweltbewusstseins seiner Mitarbeiter und unterstützt sie darin, umweltorientiert zu handeln. Das IDS informiert in regelmäßigen Abständen seine Mitarbeiter über betriebliche Umweltaspekte und seine Aktivitäten im Bereich des Umweltschutzes. Alle Mitarbeiter sind aufgefordert, sich an der Umsetzung der Umweltziele zu beteiligen und Vorschläge und Ideen einzubringen. Ziel ist es, eine breite Integration des Umweltschutzes zu erreichen.

Die Umweltleitlinien werden regelmäßig auf Aktualität und Wirksamkeit hin überprüft. Die Kontrolle der Einhaltung der Umweltleitlinien wird durch den Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit gewährleistet, der auch erforderliche Anpassungen, Änderungen oder Neuformulierungen begleitet.

Mannheim, den 14.1.2015
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ludwig M. Eichinger, Direktor