IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Pragmatik : : Programmbereich Interaktion : : Interaktive Bedeutungskonstitution
Interaktive BedeutungskonstitutionConstitution of meaning in social interactionInteraktive BedeutungskonstitutionInteraktive BedeutungskonstitutionInteraktive BedeutungskonstitutionInteraktive Bedeutungskonstitution

Pragmatik

Projekt "Interaktive Bedeutungskonstitution"

Projektleiter: Prof. Dr. Arnulf Deppermann

Projektmitarbeiter: Prof. Dr. Arnulf Deppermann, Dr. Henrike Helmer, Dr. Nadine Proske, Dr. Silke Reineke, Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy, Dr. Jörg Zinken

Die Bedeutung von Ausdrücken ist fast immer unterbestimmt oder polysem. Die spezifische Bedeutung, die Ausdrücken im Moment ihres Gebrauchs zukommen soll, muss daher weiter spezifiziert werden, um Verständigung hinreichend möglich zu machen. Das Projekt untersucht, mit welchen Praktiken InteraktionsteilnehmerInnen die lokale Bedeutung von Ausdrücken und sprachlichen Handlungen in der Interaktion bestimmen. Zu solchen Praktiken der Bedeutungskonstitution gehören bspw. Definitionen, Reformulierungen, Turn-Expansionen oder Exemplifizierungen durch Erzählungen. In vielen Kontexten kommen multimodale Verfahren, z.B. der leiblichen Demonstration oder des Zeigens hinzu. Praktiken und Verläufe der interaktiven Bedeutungskonstitution hängen in hohem Maße von der vorangegangenen Interaktion, vom common ground  der Interaktionsteilnehmer, wie er sich über eine gemeinsame Interaktionsgeschichte gebildet hat, sowie vom Adressatenzuschnitt der konkreten Äußerungen ab. Da Bedeutungskonstitution stets for all practical purposes stattfindet, stellt sich weiterhin die Frage, wie Bedeutungen je nach Interaktionstyp unterschiedlich hergestellt werden.

Das Projekt untersucht diese Fragestellungen mit den Verfahren der interaktionalen Linguistik, der Konversationsanalyse und der videobasierten multimodalen Interaktionsanalyse sowie mit korpuslinguistischen quantitativen Auswertungen. In methodologischer Hinsicht interessiert sich das Projekt besonders für das Verhältnis von interaktiven und kognitiven Prozessen bei der situierten Bedeutungskonstitution.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Arnulf Deppermann, deppermann (at) ids-mannheim.de; Henrike Helmer, helmer (at) ids-mannheim.de; Dr. Nadine Proske, proske (at) ids-mannheim.de; Dr. Silke Reineke, reineke (at) ids-mannheim.de; Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy, spranz (at) ids-mannheim.de; Dr. Jörg Zinken, zinken (at) ids-mannheim.de