IDS-Logo
Startseite : : Organisationsstruktur : : Pragmatik : : Personal : : 
Thomas Spranz-FogasyThomas Spranz-FogasyThomas Spranz-FogasyThomas Spranz-FogasyThomas Spranz-FogasyThomas Spranz-Fogasy

Pragmatik

Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro 3.10
D-68161 Mannheim

E-Mail:
spranz (at) ids-mannheim.de

Tel.: +49 621 / 1581 – 310
Fax: +49 621 / 1581 – 200

Prof. Dr. phil. Thomas Spranz-Fogasy

Funktion:

  • wiss. Mitarbeiter der Abteilung „Pragmatik”
  • apl. Professor an der Universität Mannheim

Aufgaben:

Zur Person:

Forschungsinteressen:

Linguistische Gesprächsanalyse als Grundlagen- und Anwendungsforschung in unterschiedlichen Bereichen: Beratung/Therapie, medizinische Kommunikation, Schlichtung, familiale Konflikte, umweltpolitische Diskussion, Argumentation (Publikationen), Gesprächsrhetorik, Kommunikation gesellschaftlicher Führungskräfte, interaktive Bedeutungskonstitution, Soziostilistik, Gesprächsanalyse in Online-Medien

Aktuelle Publikationen:

  • Busch, Albert / Spranz-Fogasy, Thomas (Hrsg.) (2015): Handbuch "Sprache in der Medizin". Handbücher Sprachwissen hrsg. v. Ekkehard Felder und Andreas Gardt, Bd. 11, Berlin: de Gruyter.
  • Spranz-Fogasy, Thomas / Becker, Maria (2015): Beschwerdenexploration und Diagnosemitteilung im ärztlichen Erstgespräch. In: Busch, Albert / Spranz-Fogasy, Thomas (Hrsg.): Handbuch "Sprache und Medizin". Handbücher Sprachwissen hrsg. v. Ekkehard Felder und Andreas Gardt, Bd. 11, Berlin: de Gruyter, S. 93-115. 
  • Busch, Albert/Spranz-Fogasy, Thomas (2015): Sprache in der Medizin. In: Felder, Ekkehard/Gardt, Andreas (Hrsg.): Handbuch Sprache und Wissen. Bd.1, Berlin/Boston: de Gruyter, S. 335-357 (erschienen im September 2014).
  • Thomas Spranz-Fogasy (2014): Was denkt der Arzt und wie kommen Gesprächsforscher da dran? Gesprächsanalytische Untersuchungen zu Kognitionen im Gespräch zwischen Arzt und Patient. In: Bose, Ines/Neuber, Baldur (Hrsg.): Sprechwissenschaft: Bestand, Prognose, Perspektive. Frankfurt: Peter Lang, S. 127-135.
  • Spranz-Fogasy, Thomas (2014): Before the 'official diagnosis'. A focus on prediagnostic statements. In: Heidi E. Hamilton/Wen-ying Sylvia Chou (eds). The Routledge Handbook of Language and Health Communication. London: Routledge, S. 423-442.
  • Reineke, Silke/Spranz-Fogasy, Thomas (2013): Arzt-Patient-Kommunikation: Allgemeine Merkmale und Besonderheiten bei Brustkrebspatienten. In: Nittel, Dieter/Seltrecht, Astrid (Hrsg.): Krankheit: Lernen im Ausnahmezustand? Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag, S. 443-454.

  • Spranz-Fogasy, Thomas/Winterscheid, Jenny (2013): Medizinische Kommunikation. Allgemeine und pädiatrische Gespräche. In: Bentele, Günter/Piwinger, Manfred/Schönborn, Gregor (Hrsg.): Kommunikationsmanagement, Losebl. 2001 ff), Art.-Nr. 7.42. Köln: Luchterhand.
  • Spranz-Fogasy, Thomas/Klüber, Maike/Motsch, Johann (2012): Patientenbeteiligung im Prämedikationsgespräch. „Falls Sie jetzt keine Fragen mehr haben ...” In: AINS (Zeitschrift für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie). Stuttgart: Thieme 10/2012, S. 656-659
  • Deppermann, Arnulf/Spranz-Fogasy, Thomas (2011). Doctors’ questions as displays of understanding. In: Communication & Medicine, Volume 8(2) (2011), S. 111–124

Publikationen: