IDS-Logo

Alte Informationen

Zuständigkeit im technischen Bereich

Die Rechner, Drucker und Netzwerkkomponenten im IDS werden in der Regel von der ZDV eingerichtet, konfiguriert und administriert. Der grob skizzierte Zuständigkeitsbereich der Arbeitsstelle für die im Haus vorhandene Hardware umfasst zur Zeit:

Rechner
  1 UNIX-Server vom Typ Sun Fire X4600 (SUN Microsystems) mit externen Plattenarrays
  2 UNIX-Server vom Typ Sun Fire V240 (SUN Microsystems) mit externen Plattenarrays
  1 UNIX-Server vom Typ Dell 310b mit externen Plattenarrays
  Mehrere zentrale PCs unter LINUX
  Mehrere Virtualisierungsserver sowie zentrale Server/-Workstations unter WINDOWS Server
  Ca. 200 Benutzer-PCs unter WINDOWS, LINUX, MACINTOSH

Einige der oben aufgeführten Rechner werden im Rahmen von Grunddienstleistungen in Zusammenarbeit mit der ZDV von Mitarbeitern aus den Forschungsabteilungen oder anderen Arbeitsstellen administriert. Für die PCs, die als individuelle Arbeitsplatzrechner fungieren, sind dagegen in erster Linie die Benutzer selbst verantwortlich.

Drucker
  10 Netzwerk-Drucker/Kopierer (Ricoh)
  Einige lokale Arbeitsplatzdrucker
Netzwerk
LAN: Leitungstyp: Switched Ethernet: Glasfaser 12 x 1 Gbit/s, Kupfer 100Mbit/s
  Transportprotokolle: TCP/IP, IPX/SPX
Firewalls:   2 x Cisco ASA 5550 [zus.: Cisco ASA 5500 (M2, 4-5)]
WAN: Router: Cisco 2921 [zus.: FritzBox 6360 (M2, 4-5)]
  Leitungstyp: Glasfaser / Laser (TereScope)
  Leitungskapazität: 1 GBit/s bzw. 100 Mbit/s

Über die Glasfaser bzw. Laserstrecke ist das IDS an die Universität Mannheim angebunden, auf diese Weise partizipiert es am Landesnetz BelWü.

Sonstige Komponenten
  Mehrere Netzwerk-Switches
  Mehrere USVs