Aktuelles

Wir trauern um den ehemaligen Präsidenten seines Kuratoriums Professor Horst Sitta, der am 25. Mai 2020 mit 84 Jahren verstorben ist.

[mehr]

Wir trauern um unseren früheren Direktor und längjährigen Mitarbeiter Prof. Dr. Ulrich Engel, der am 22. Mai 2020 mit 91 Jahren verstorben ist.

[mehr]

Wie die Coronapandemie unseren Wortschatz verändert: Aktueller Wortschatz rund um die Coronapandemie

[mehr]

Hier finden Sie "Aktuelle Stellungnahmen zur Sprache der Coronakrise"

[mehr]

Wichtige Informationen zu aktuellen Maßnahmen finden Sie hier.

[mehr]

09.-11. März 2021: 57. Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache, Sprache in Politik und Gesellschaft: Perspektiven – Zugänge –...

[mehr]

Hülsen und Masken

Arbeiten von Katharina Dück

Die Neustadter Künstlerin Katharina Dück verarbeitet in ihren Werken Themen, die sie im Rahmen ihrer Promotion in Philosophie beschäftigen. Mit Montagen wie Freiheit und Mephistopheles und Bildern zur Ersten Materie wirft sie gerne grundsätzliche Fragen auf und stellt diese in Form ihrer Arbeiten künstlerisch zur Diskussion.

In der Ausstellung Hülsen und Masken befasst sich Dück mit der Spannung zwischen Form und Inhalt und stellt sich die Frage, ob Worte wie Freiheit durch inflationären Gebrauch zu leeren Hülsen werden und damit zu verzerrten Masken ihrer selbst.

Katharina Dück studierte Philosophie, Germanistik und Biologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Karl-Frenzens-Universität Graz. Seit 2010 promoviert sie in Heidelberg und arbeitet am Institut für Deutsche Sprache als wissenschaftlich geprüfte Hilfskraft. Seit 2002 ist Dück Mitglied im Kunstverein Neustadt, bei dessen Ausstellungen sie ihre Werke präsentiert.

Weitere Informationen unter: www.katharina-dueck.de

Zur Vernissage am 07. März 2012 um 18 Uhr sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.
Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 27. Juli 2012, Mo.-Do. zwischen 10-17 Uhr und Fr. von 10-15 Uhr.