Aktuelles

21.07.2020: Klaus Tschira Stiftung baut das Forum Deutsche Sprache

[mehr]

Spektakulärer Glücksfall: Mannheim baut "Haus der Deutschen Sprache" (von Eberhard Reuss)

[mehr]

Deutschlandfunk Beitrag mit: Henning Lobin, Heidrun Kämper, Annette Klosa-Kückelhaus, Carolin Müller-Spitzer, Christine Möhrs

[mehr]

09.-11. März 2021: 57. Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache, Sprache in Politik und Gesellschaft: Perspektiven und...

[mehr]

Wie die Coronapandemie unseren Wortschatz verändert: Aktueller Wortschatz rund um die Coronapandemie

[mehr]

Hier finden Sie "Aktuelle Stellungnahmen zur Sprache der Coronakrise"

[mehr]

Kausale Kohärenz: Von der grammatischen Beschreibung zur automatischen Textanalyse

Workshop am Institut für Deutsche Sprache

Termin: 21. Januar 2008
Vortragssaal, IDS Mannheim.

Organisation: Dagmar Frohning (DFG-Projekt Kausale Kohärenz)

Der Workshop widmet sich den zentralen Themen des DFG-Projekts Kausalitätsmarker als Kohärenzmittel und ihre Formalisierung für die automatische Textanalyse. In dem Projekt wird kausale Kohärenz aus der Sicht der kompetenzbasierten und der korpusbasierten Analyse sowie der Computerlinguistik untersucht. Das Ziel des Projekts besteht in der Optimierung der automatischen Instrumente, die zur Analyse und Interpretation von kausalen Konnektoren zur Verfügung stehen.

In dem Workshop sollen alle projektrelevanten Perspektiven in einem gemeinsamen Rahmen zur Sprache kommen. Dabei soll eine konzentrierte Auseinandersetzung über die zentralen Problembereiche und Arbeitsschritte des Projektes ermöglicht werden, insbesondere sollen Möglichkeiten ausgeleuchtet werden, wie die Schnittstellen sinnvoll gestaltet und Erkenntnisse aus den unterschiedlichen Perspektiven "weitergereicht" werden können.

 

Programm

9.00 Begrüßung
9.15 Syntax der Kausalkonnektoren zwischen Linearität und Hierarchie
Hardarik Blühdorn (IDS)
10.00 Kausalmarker zwischen Korpusdaten und Kohärenzrelationen
Dagmar Frohning (IDS)
10.45 -Pause-
11.00 Causality in Connectives and Coherence relations
Ted Sanders / Ninke Stukker (Utrecht)
11.45 Zur Funktion von Kontextprofilen für die Bestimmung von Diskursrelationen
Michael Grabski (Potsdam)
12.30 -Mittagspause-
14.30 Diskursrelationen in Unterspezifikationsformalismen
Markus Egg / Michaela Regneri (Groningen)
15.15 Verarbeitung text-technologischer Ressourcen im Diskursparsing
Harald Lüngen (Gießen)
16.00 -Pause-
16.15 Automatische Erkennung von Begründungen
Manfred Stede (Potsdam)
17.00 Abschluss