Aktuelles

 

Pressekontakt:

Dr. Annette Trabold
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS)
R 5, 6-13
68161 Mannheim
Tel.: 0621-1581-119
Fax: 0621-1581-200
E-Mail: trabold (at) ids-mannheim.de
Internet: www.ids-mannheim.de

Bitte vormerken:

2010-2020: ein Jahrzehnt – viele neue Wörter:

Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache präsentiert am 7. Dezember 2020 neue Wörter im Wortschatz der Zehnerjahre

Jährlich zu Nikolaus – dieses Jahr am 7. Dezember – werden die neuesten Wortartikel im Neologismenwörterbuch des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache Mannheim freigeschaltet.

Das Thema "Corona" hat dieses Jahr zweifelsohne unseren Wortschatz wie kein anderes geprägt (vgl. die fortlaufend aktualisierte Übersicht zum "Neuen Wortschatz rund um die Coronapandemie"). Unsere Allgemeinsprache ist jedoch auch unabhängig von "Corona" stetig im Wandel. Neue Trends, zentrale gesellschaftliche Debatten und technische Innovationen hinterlassen Spuren in unserem Wortschatz. Unsere Wörterbuch-Forscher/-innen beobachten in der weltweit größten Sammlung elektronischer Korpora deutschsprachiger Texte, welche neuen Wörter, neuen Bedeutungen, neuen Phraseologismen oder auch neuen Wortbildungsmittel in den Zehnerjahren aufgekommen und bereits in den allgemeinen Sprachgebrauch eingeflossen sind.

Am 7. Dezember 2020 erfahren Sie, welche Wörter wir Ihnen neben Aluhut, Digitalpakt, Wärmewende, Trumpismus in unserem Neologismenwörterbuch neu aufbereitet haben.

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache

Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim ist die zentrale wissenschaftliche Einrichtung zur Dokumentation und Erforschung der deutschen Sprache in Gegenwart und neuerer Geschichte. Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft wird das IDS gemeinsam von Bund und allen 16 Bundesländern unter besonderer Beteiligung des Landes Baden-Württemberg getragen.