Aktuelles

Wichtige Informationen zu aktuellen Maßnahmen finden Sie hier.

[mehr]

Wir trauern um unseren Kollegen Ulrich Schnörch.

Nach langer, schwerer Krankheit ist am 28. Februar 2020 unser Mitarbeiter Dr. Ulrich Schnörch im...

[mehr]

01. - 03. April 2020: Die Tagung fällt aufgrund der aktuellen Ausbreitung von Sars-CoV2 aus. Sie wird im Frühjahr 2021 zum selben Rahmenthema...

[mehr]

09.-11. März 2021: 57. Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache, Sprache in Politik und Gesellschaft: Perspektiven – Zugänge –...

[mehr]

Jahrestagung 1993:
"Die Ordnung der Wörter - Kognitive und lexikalische Strukturen"

Vom 16. - 18. März fand die Jahrestagung 1993, wiederum im Mannheimer Stadthaus, statt. Obwohl das Thema und die Art seiner Behandlung sich eher an Spezialisten aus unterschiedlichen Fachrichtungen wandte, blieb die Teilnehmerzahl gegenüber dem publikumswirksamen Europa-Thema der Jahrestagung 1992 konstant.

Daß das "Kognitive" inzwischen über die Grenzen der Fächer hinweg zu einem interdisziplinären Forschungsthema geworden ist, und daß es des Dialogs zwischen den beteiligten Disziplinen (z.B. Linguistik/Lexikologie, Neurolinguistik, Psychologie, Computerwissenschaft und Philosophie) bedarf, um die je unterschiedlichen Forschungsperspektiven aufeinander beziehen zu können, war einer der Gründe für die Wahl des Themas. Daß das Stichwort "kognitiv" inzwischen auch in der interessierten Öffentlichkeit und damit für die Medien zu einem Reizwort geworden ist, war nicht erwartet worden.
Allerdings verengte sich die "Medienrelevanz" des Themas schnell auf die neuesten neurophysiologischen und neurolinguistischen Forschungsergebnisse, während die Entfaltung des Tagungsthemas in 13 Vorträgen und einer Podiumsdiskussion zum Thema "Kognitivismus und Lexikon" eher auf mögliche lexikologisch-lexikographische Konsequenzen kognitivistischer Ansätze hin angelegt war.

Im Rahmen der Tagung wurde der Förderpreis für germanistische Sprachwissenschaft 1993 der Hugo-Moser-Stiftung im Stifterverband für die deutsche Wissenschaft an Dr. Peter Ernst aus Wien verliehen.