Aktuelles

10. - 12. März 2020: Deutsch in Europa, Rosengarten, Mannheim

[mehr]

24. Oktober 2019 - 16.03.2020: 550 JAHRE NACH GUTENBERG: Aktuelle Positionen, IDS Mannheim

[mehr]

17. - 18. Februar 2020: Workshop "Komposita", IDS Mannheim

[mehr]

Mädchen Zukunftstag am 26. März 2020

[mehr]

01. - 03. April 2020: 22. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung, Rahmenthema "Bedeutung in der Interaktion", IDS Mannheim

[mehr]

Mündliche Kompetenz von Teilnehmenden an Integrationskursen und Vorschläge für die Praxis

[mehr]

56. Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache

Deutsch in Europa

Sprachpolitisch, grammatisch, methodisch

10. bis 12. März 2020, Congress Center Rosengarten Mannheim

Vorläufiges Programm

(Stand: 28.01.2020)

Dienstag, 10. März 2020

 

9:00 Begrüßung
Henning Lobin (Direktor des IDS)
Grußwort
Bürgermeister Michael Grötsch (Stadt Mannheim)
Das IDS im Jahr 2019/20
Henning Lobin (Direktor des IDS)
Einführung in das Thema
Henning Lobin (Direktor des IDS)
10:00 Per Anhalter durch die Deutsch-Galaxis: Zur Situation der deutschen Sprache in Europa
Johannes Ebert (Generalsekretär des Goethe-Instituts, München)
11:00 Kaffeepause und Postersession des Internationalen DoktorandInnen-Netzwerks des IDS
11:30 Deutsch als Objekt sprachenpolitischer Interessen in Europa: Akteure, Strategien und Hindernisse
Vit Dovalil (Karls-Universität Prag, Tschechien)
 
Moderation: Henning Lobin (IDS)
12:30 Mittagspause
14:00 Der Platz des Deutschen im Phonologischen Atlas Europas
Thomas Stolz (Universität Bremen)
15:00 Erwerbsprofile des Deutschen im mehrsprachigen Kontext
Manfred Krifka / Natalia Gagarina (Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft Berlin)
16:00 Kaffeepause und Postersession des Internationalen DoktorandInnen-Netzwerks des IDS
16:30 Präpositionalobjektsätze im europäischen Vergleich
Lutz Gunkel (IDS) / Jutta M. Hartmann (Universität Bielefeld)
17:30 Graphematik des Deutschen im europäischen Vergleich
Nanna Fuhrhop (Universität Oldenburg)
 
Moderation: Angelika Wöllstein (IDS)
19:00 Begrüßungsabend am IDS

Mittwoch, 11. März 2020

 

9:00 Multilinguale Sprachressourcen für die linguistische Forschung
Erhard Hinrichs (IDS / Universität Tübingen)
10:00 Sprachdaten und automatische Übersetzung in Europa
Josef van Genabith (Universität des Saarlandes)
11:00 Kaffeepause
11:30 Von monolingualen Korpora über Parallel- und Vergleichskorpora zum Europäischen Referenzkorpus EuReCo
Marc Kupietz / Beata Trawinski (IDS)
 
Moderation: Andreas Witt (IDS)
12:30 Mittagspause
14:00 Lernerkorpora
Anke Lüdeling (Humboldt-Universität zu Berlin)
15:00 Ernennung von IDS-ForschungspartnerInnen / IDS-Fellows
Verleihung des Peter-Roschy-Preises
Verleihung des Preises des IDS-Direktors für das Lebenswerk in der internationalen germanistischen Linguistik
15:30 Kaffeepause
16:00 METHODENMESSE: Poster- und Systemdemonstrationen
(Organisation und Moderation: Harald Lüngen):
KorAP und EuReCo - Recherchieren in mehrsprachigen vergleichbaren Korpora
Nils Diewald, Franck Bodmer, Peter Harders, Marc Kupietz, Eliza Magaretha und Helge Stallkamp (IDS), Elena Irimia (Romanian Academy Research Institute for Artificial Intelligence)
Das grammatische Informationssystem grammis – eine Ressource für die Germanistik im In- und Ausland
Stefan Falke, Saskia Ripp, Roman Schneider und Ulrich Hermann Waßner (IDS Mannheim)
Rover und TüNDRA: Such- und Visualisierungsplattformen für Wordnetze und Baumbanken
Erhard Hinrichs (IDS Mannheim/Universität Tübingen), Patricia Fischer (Universität Tübingen) und Yana Strakatova (Universität Tübingen)
InterCorp: viele Sprachen - ein Korpus: Ein multilinguales Parallelkorpus (nicht nur) europäischer Sprachen
Tomáš Káňa (Universität Brno, Tschechien)
Das internationale vergleichbare Korpus ICC
John Kirk (Universität Wien, Österreich)
Das ZDL-Regionalkorpus: Ein regional ausgewogenes Korpus für die lexikographische Beschreibung der diatopischen Variation im Standarddeutschen
Andreas Nolda, Adrien Barbaresi und Alexander Geyken (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache)
Web Crawling zur Analyse von Unterschieden der deutschen Sprachvarietäten in Europa
Christopher Schröder, Thomas Eckart, Dirk Goldhahn, Uwe Quasthoff und Gerhard Heyer (Universität Leipzig)
Multilingwis: eine webbasierte Suchmaschine zur Erforschung von parallelen und multiparallelen Korpora
Anastassia Shaitarova Universität Zürich (Schweiz)
CoMParS: Eine Sammlung von multilingualen Parallelsequenzen des Deutschen und anderer europäischer Sprachen
Beata Trawiński, Susan Schlotthauer und Piotr Bański (IDS)
Verbundprojekt CLARIAH-DE: Eine nachhaltige Forschungsinfrastruktur für Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften
Andreas Witt (IDS)
16:00-16:30 Kurzvorstellung der Beiträge der Methodenmesse im Tagungssaal
16:30-18:00 Poster- und Systemdemonstrationen im Foyer
18:00 ÖFFENTLICHER VORTRAG
Die Deutsche Sprachabteilung und die Mehrsprachigkeit in der Europäischen Kommission

Josefine Oberhausen (Head of Department, European Commission, Directorate General for Translation, German Language Department, Luxemburg
 
Moderation: Arnulf Deppermann
19:30 Anmeldung zum Empfang der Stadt Mannheim in der Kunsthalle (Friedrichsplatz 4, gegenüber CC Rosengarten) für alle Teilnehmer/-innen

Donnerstag, 12. März 2020

 

9:00 Der deutsche Neostandard in seinem europäischen Kontext
Peter Auer (Universität Freiburg)
10:00 Deutsch als Fremdsprache in Europa: das "Ökosystem" Germanistik und seine Nachhaltigkeit
Maria Foschi Albert (Universität Pisa)
11:00 Kaffeepause
11:30 Über Grenzen: Deutschsprachige Minderheiten in Europa
Rahel Beyer / Albrecht Plewnia (IDS)
 
Moderation: Stefan Engelberg (IDS)
12:30 Mittagspause
14:00

PODIUMSDISKUSSION:
Die deutsche Sprache aus europäischer Perspektive
Ewa Żebrowska (Universität Warschau)
Janja Polajnar Lenarčič (Universität Ljubljana)
Laurent Gautier (Universität von Burgund, Dijon)
Marcella Costa (Universität Turin)

 
Moderation: Henning Lobin (IDS)
15:00 Ende der Tagung und Schlusswort des Direktors
16:00 Treffen des Internationalen DoktorandInnen-Netzwerks
für alle Mitglieder des Netzwerks (IDS Mannheim)