Coronapandemie

Machen Sie mit!

Laufzeit der Umfrage: Januar 2021 bis ca. Anfang März 2021

[mehr]

Tap-Story auf ZDFheute

[mehr]

AfD im Parlament – neue Sprach- und Kommunikationsstile: Kommentare und Befunde

[mehr]

Wie sich mit der AfD die Debattenkultur im Landtag von Baden-Württemberg verändert hat, SWR Aktuell, Sendung vom 14.12.2020

[mehr]

Anmeldungen ab 01.02.2021 möglich!

09.-11. März 2021: 57. Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache als Online-Konferenz, Sprache in...

[mehr]

24.-26. März 2021 - online: 22. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung 2021 – online. Rahmenthema "Bedeutung in der Interaktion"

 

[mehr]

Aktuelle Informationen zur Coronapandemie

Stand: 04.05.2020, 10:00 Uhr

Angesichts der Coronapandemie sieht sich das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) in der Pflicht, mit vorbeugenden Maßnahmen dazu beizutragen, die Ausbreitung von Infektionen mit dem Coronavirus einzudämmen. Wir bitten um Beachtung und um Ihr Verständnis!

Publikumsverkehr

Das IDS ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Externe Gäste bitten wir mit ihrer jeweiligen Kontaktperson direkt in Verbindung zu treten und gemäß den allgemeinen Handlungsempfehlungen (Einschränkung des direkten persönlichen Kontaktes, Nutzung von Telefon, Mail und Kommunikationsplattformen etc.) Absprachen zu treffen.

Bibliothek

Die Bibliothek des IDS bleibt vorerst bis auf Weiteres für externe Besucherinnen und Besucher geschlossen. Auch Institutsgäste können in dieser Zeit die Bibliothek nicht nutzen.

Kontaktaufnahme

Auf den folgenden Seiten finden Sie Kontaktdaten zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: https://perso.ids-mannheim.de//. Da Sie davon ausgehen müssen, dass sich viele Kolleginnen und Kollegen in Heimarbeit befinden, nutzen Sie bitte insbesondere Telefon und E-Mail für die Kommunikation.

Unser Ziel ist es, trotz dieser Maßnahmen die Arbeitsfähigkeit des IDS so weitgehend wie möglich aufrecht zu erhalten.

Aktuelle Arbeit

Über aktuelle Themen aus unserer Arbeit informieren wir Sie weiterhin über Facebook und Twitter. Beide Medien können Sie auch dann einsehen, wenn Sie nicht in diesen Diensten registriert sind.

Hier finden Sie "Aktuelle Stellungnahmen zur Sprache der Coronakrise".

Weitere Informationen

Für weitere Informationen möchten wir Sie auf die Seiten vom Robert-Koch-Institut verweisen: https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html.