Usuelle Wortverbindungen

Korpusanalytische Erforschung und Beschreibung rekurrenter Sprachgebrauchsmuster

 

Ziel des Projektes ist die Systematisierung und Beschreibung usueller Wortverbindungen des Deutschen, ihrer Funktionen in der Kommunikation und der wechselseitigen Beziehungen zwischen Wortverbindungsmustern (WV-Muster). Die empirische Ausgangsbasis bilden automatisch ermittelte sprachliche Massendaten (s. Deutsches Referenzkorpus und Webkorpora in Sketch Engine), die linguistisch ausgewertet und interpretiert werden (monolingual, kontrastiv).  Die Publikation der Ergebnisse erfolgt in unterschiedlichen Darstellungsformaten (sowohl in Printform als auch elektronisch) und bezogen auf verschiedene Adressatengruppen (Fachkollegen, Deutschlehrende und fortgeschrittene Deutschlerner ab B1/2 bis C2, Übersetzer usw.).

Aktuelle Arbeitspakete:

  1. Präposition-Nomen-Verbindungen im Kontext (s. PREPCON)
  2. Sprichwörter und Spruchmuster (s. OWID-Sprichwörterbuch)
  3. Lexical Pattern Analyzer (s. lexpan-Webseite)

Laufende Kooperationen

Das Projekt pflegt umfangreiche internationale Arbeitskontakte, v.a. im Rahmen der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie (EUROPHRAS), deren Präsidentin die Projektleiterin derzeit ist. Darüber hinaus wird die EUROPHRAS-Webseite vom Projekt betreut.

Sprachkontrast/Deutsch als Fremdsprache

Das UWV-Projekt arbeitet u.a. seit vielen Jahren mit Partnern der Universitäten Santiago de Compostela (verantw. Prof. Dr. Carmen Mellado Blanco, s. FRASEPAL) und Trnava (verantw. Prof. Dr. Peter Ďurčo) in verschiedenen Projekten zusammen, aktuell in PREPCON.

Das UWV-Projekt kooperiert seit 2020 mit dem Projekt „Construction Grammar and Phraseology. German and Spanish Constructional Idioms in contrast through Corpora“ (finanziert vom spanischen Ministerium für Wissenschaft und Innovation 2020 bis Mitte 2024; Leitung: Prof. Dr. Carmen Mellado Blanco). Es handelt sich um eine Forschergruppe der spanischen Universitäten Santiago de Compostela, Salamanca, Murcia, Valencia. Kathrin Steyer ist seit Sommer 2020 assoziiertes Mitglied.

Sprichwortforschung/Parömiologie

Kontinuierliche Arbeitskontakte bestehen mit Prof. Dr. Wolfgang Mieder (Mieder-Sprichwortarchiv) (University of Vermont, Burlington, USA).

Seit 2020 gibt es ein Kooperationsprojekt „Sprichwortgebrauch im deutsch-italienischen Vergleich“ mit der Università degli Studi di Milano (Partner: Prof. Dr. Fabio Mollica).

Phraseologie und Konstruktionsgrammatik

Eine enge Kooperation besteht mit dem Projekt "FrameNet & Konstruktion des Deutschen" an der Universität Düsseldorf (Leitung: Prof. Dr. Alexander Ziem). So wird u.a. eine vom UWV-Projekt korpusbasiert erarbeitete Liste von ca. 2000 Wortverbindungen und WV-Mustern für das Konstruktikon nutzbar gemacht. Kathrin Steyer ist affiliiertes Mitglied des Forschungsvorhabens.

 

Aktuelles

Okt 2020

Steyer, Kathrin (2020): Einleitung - Was sind Redewendungen? In: Dudenredaktion: Duden Redewendungen (Band 11)., 5. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. (=Der Duden in zwölf Bänden. Das Standardwerk zur deutschen Sprache.). Berlin: Dudenverlag. S. 9-20.

Sept 2020

Das UWV-Projekt wird künftig mit dem Projekt Construction Grammar and Phraseology. German and Spanish Constructional Idioms in contrast through Corpora“ kooperieren (finanziert vom spanischen Ministerium für Wissenschaft und Innovation 2020 bis Mitte 2024; Leitung: Carmen Mellado Blanco). Es handelt sich um eine Forschergruppe der spanischen Universitäten Santiago de Compostela, Salamanca, Murcia, Valencia). Kathrin Steyer ist assoziiertes externes Mitglied.

Mai-Aug 2020

Kathrin Steyer: vier Online-Seminare an der Universität Mailand im Rahmen des Kooperationsprojekts „Sprichwortgebrauch im Deutsch-Italienischen Vergleich“ (Università degli Studi di Milano und des IDS (zus. mit Fabio Mollica)

Jan-Aug 2020

Kathrin Steyer: mehrere Gutachten (Peer review) für internationale Fachzeitschriften und Organisationen; Interviews für Neue Osnabrücker Zeitung; Stuttgarter Zeitung

Mitte Juli-Ende Aug 2020

Jacqueline Wolfgang absolviert mir großem Erfolg ihr Online-Pflichtpraktikum im UWV-Projekt.

Juni 2020

Maryna Charniuk beendet ihre Tätigkeit als studentische Hilfskraft in unserem Projekt. Wir wünschen ihr alles Gute. Maria Steinfeld wird bis Ende des Jahres unser Team als wissenschaftliche Hilfskraft verstärken. Welcome back, liebe Maria!

Juni 2020

Wir begrüßen Julia Steinke (ehem. Sieradzki) als neue geprüfte Hilfskraft in unserem Projekt.

Mai 2020

Steyer, Kathrin (2020): Multi-word patterns and networks: How corpus-driven approaches have changed our description of language use. In: Corpas Pastor, Gloria / Colson, Jean-Pierre (Hg.): Computational Phraseology. Amsterdam: Benjamins. S. 274-295.

Apr 2020

Das UWV-Projekt beginnt ein neues Kooperationsprojekt „Sprichwortgebrauch im Deutsch-Italienischen Vergleich“ mit der Università degli Studi di Milano. An diesem Projekt nehmen auch Studentinnen der Mailänder Universität teil.

Jan 2020

Steyer, Kathrin (2019): Für Jahre vom Tisch sein. Temporale Präposition-Nomen-Verbindungen zwischen Zeitreferenz und modal-diskursivem Gebrauch Präposition-Nomen-Verbindungen. In: Durčo, Peter / Tabačeková, Jana (Hg.): Präposition-Nomen-Verbindungen. Korpusstudien zu Gebrauch und Musterhaftigkeit phraseologischer Minimaleinheiten. Berlin: Logos. S. 9-47.

 

Dez 2019

Die erste Version des kontrastiven Moduls 3 des PREPCON-Projekts "Temporale Präposition-Nomen-Verbindungen" wird auf der Online-Plattform von PREPCONonline freigeschaltet. Alle Informationen dazu hier.

Dez 2019

Kathrin Steyer: Vortrag “Preposition-Noun combinations as minimal phraseological units. A pattern-based view on PNs and new forms of lexicographic representation”; Int. Konferenz “Towards a multilingual constructicon: issues, approaches, perspectives”, Universität Düsseldorf (auf Einladung)

Okt 2019

Kathrin Steyer:  Vortrag  „Intensivierende und intensivierte Wortverbindungen. Ein komplexes Wechselspiel“ ; Workshop „Konstruktionen der Intensivierung: Formen und Funktionen“; Universität Mailand (auf Einladung)

Okt 2019

Kathrin Steyer: Plenary Speech „Ich bin ein Berliner. How historic quotations survive as fixed sentences and proverbs; 13th Interdisciplinary Colloquium on Proverbs; Tavira (auf Einladung)

Juli 2019

Kathrin Steyer:  Vortrag  „Wer A sagt, muss auch B sagen. Korpuslinguistische Zugänge zu Sprichwörtern als ein Prototyp usualisierter satzwertiger Einheiten“ Universität Frankfurt, Institut für England- & Amerikastudien (IEAS) (auf Einladung)

Mai 2019

Kathrin Steyer: Kurzseminar “Sprichwörter im aktuellen Sprachgebrauch” an der Universität Mailand (auf Einladung)

Feb-Mai 2019

Zahlreiche Gäste im Projekt

Jan-Mai 2019

Kathrin Steyer beantwortet zahlreiche Medienanfragen (BR2 „Sozusagen!“– Studio-Interview; Frankfurter Rundschau, WDR – Wissen macht Ah!; Pro7 – Galileo)

Feb 2019

Neu erschienen:

Steyer, Kathrin (2019): There's no X, only Y. A Corpus-based Study of German and English Proverb Patterns. In: Nolte, Andreas/Mahoney, Dennis (Hrsg.): Living by the Golden Rule. Mentor – Scholar – World Citizen. A Festschrift for Wolfgang Mieder's 75th Birthday. Berlin/Bern/Wien: Lang, 2019. S. 125-142

Jan 2019

Kathrin Steyer: Plenarvortrag Temporal expressions and patterns between time reference and modal functions auf der Int. EUROPHRAS-Tagung Productive models in Phraseology in Santiago de Compostela (auf Einladung)

weitere Aktivitäten

 

Kontakt: uwv (at) ids-mannheim.de