IDS-Logo

 

Prof. Dr. Sandro M. Moraldo

Internationaler Gastprofessor an der Universität Heidelberg am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie (WS 2014/2015) und Gast des Hauses

Kontakt:

sandro.moraldo@unibo.it

 

 

5. Vortrag im Rahmen des internationalen Gästeforums 

 

Herr Prof. Dr. Sandro M. Moraldo:

"Die deutsche Sprache und die Neuen Medien. Sprachverfall oder Textoptimierung?"

9.12.2014 (Dienstag), 11.00, IDS Vortragssaal

 

 

Abstract:

Jugendsprache und Anglizismen werden seit jeher als Nachweis für einen allgemeinen Ver­fall der deutschen Sprache angeführt. Mit den neumedialen Kommunikationsplattformen ist die deutsche Sprache – glaubt man laienlinguistischen Meinungen – sogar noch weiter unter Druck geraten. Mor­phologische Einspa­rungen, syntaktische Reduktionen, le­xikalische Kurzfor­men und andere (grapho)stilistische Merk­male digitaler Schriftkommunikation sind Schuld an der fortschreitenden Verhunzung des Deutschen.

Der Vortrag hat eine mehr pragmatisch orientierte Sicht auf die Dinge. Am Beispiel der Plattform Twitter und den mit Hilfe dieser Plattform generierten Kurznachrichten, so genannten Tweets, soll an einem Beispieldialog u.a. der Frage nachgegangen werden, ob diese sprachstilistischen Eigenheiten tatsächlich ein Anzeichen von Sprachverfall sind oder nicht vielmehr einer technischen Vorgabe (Restriktion der Kurznachricht auf eine bestimmte Zeichenanzahl) geschuldet sind, die bestimmte Ausdrucks- und Schreibsparfunktionen implizieren und damit die Kurznachricht optimieren. Nicht zuletzt kann man an bestimmten sprachlichen Phänomenen solcher Kurznachrichten gerade bei Deutsch(DaF/DAZ)-Lernern ein sprachkritisches Bewusstsein für morpho­lo­gi­sche, syntaktische und lexikalische Wandelprozesse schaffen.

Der Vortrag plädiert daher für mehr Sprachreflexion im Deutsch(DaF/DAZ)-Unterricht, denn die Auseinandersetzung mit dem Sprachwandel gibt den Lehrkräften die Möglichkeit, nicht nur den Bezug auf die Sprachnormen (etwa des DUDEN) zu relativieren, sondern auch die SchülerInnen/Studierenden für die Dynamik der deutschen Sprache zu begeis­tern.

Ausgewählte Publikationen von Herrn Moraldo zum Thema "Mediensprache"

 

Zur Person:

Herr Prof. Dr. Sandro Mario Moraldo ist Professore Associato für Germanistische Linguistik am Dipartimento di Interpretazione e Traduzione (DIT) der Universität Bologna (Campus Forlì). Seit 2009 vertritt er auch die Komparatistik-Professur an der Università Cattolica del Sacro Cuore (Mailand). Im WiSe 2014/15 hat er die internationale Gastprofessur für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft im Rahmen der Exzellenzinitiative der Universität Heidelberg am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie inne.

Herr Moraldo hat Germanistik, Romanistik und Komparatistik an den Universitäten Heidelberg, Florenz und Berkeley (USA) studiert. Sein Magister-Studium hat er an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg abgeschlossen, wo er auch später promoviert wurde. Seit 1989 war er an der Università Cattolica del Sacro Cuore (Mailand) tätig und wechselte dann 1997 an die Universität Bologna in Forlí.

Gastprofessuren: Universität Hassan II in Casablanca (2013) und derzeit (WiSe 2014/15) an der Universität Heidelberg.

Arbeitsschwerpunkte: Tendenzen der deutschen Gegenwartssprache, Medienlinguistik, Gesprochene Sprache, Kontaktlinguistik, Fremdsprachenpolitik, Deutsch als Fremdsprache, Neuere Deutsche Literatur, Motiv- und Themenforschung, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft.

 

Alle Interessierten sind zum Vortrag herzlich eingeladen!

Da der Vortrag diesmal am Vormittag stattfindet, werden Kaffee und italienische Spezialitäten VOR dem Vortrag, um 10:30, vor dem Vortragssaal angeboten.