Aktuelles

Wir trauern um den ehemaligen Präsidenten seines Kuratoriums Professor Horst Sitta, der am 25. Mai 2020 mit 84 Jahren verstorben ist.

[mehr]

Wir trauern um unseren früheren Direktor und längjährigen Mitarbeiter Prof. Dr. Ulrich Engel, der am 22. Mai 2020 mit 91 Jahren verstorben ist.

[mehr]

Wie die Coronapandemie unseren Wortschatz verändert: Aktueller Wortschatz rund um die Coronapandemie

[mehr]

Hier finden Sie "Aktuelle Stellungnahmen zur Sprache der Coronakrise"

[mehr]

Wichtige Informationen zu aktuellen Maßnahmen finden Sie hier.

[mehr]

09.-11. März 2021: 57. Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache, Sprache in Politik und Gesellschaft: Perspektiven – Zugänge –...

[mehr]

Deutsche Grammatik – Regeln, Normen, Sprachgebrauch

44. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache (IDS)

11. - 13. März 2008 

Die Sorge um die Verfassung der deutschen Sprache füllt Säle in diesen Tagen. Ist ihr Bestand bedroht durch einen zunehmend verwahrlosten Gebrauch? Eine verantwortungsvolle Antwort darauf setzt eine Klärung dessen voraus, ob und wie erfasst werden kann, was als korrektes Deutsch gelten soll, und wer mit welchem Recht darüber befinden kann und darf, was als korrekt anzuerkennen sei.

Die 44. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache sucht zur Klärung dieser grundlegenden Probleme beizutragen. Sie greift dabei ebenso grundsätzliche wie praktische Fragen auf:

  • Gibt es so etwas wie richtiges und gutes Deutsch?
  • Lässt sich überhaupt fassen, was als Deutsch gelten soll?
  • Welchen Status haben grammatische Regularitäten, Regeln und Normen beim Versuch, Sprache und Sprachen zu erfassen?
  • Sind grammatische Normen notwendig, begründbar und durchsetzbar?
  • Wie entstehen Regeln und Normen?
  • Kann, soll und darf Normierung dem Sprachwandel entgegenwirken?
  • Wer kann, wer soll, wer darf darüber befinden, was als korrektes Deutsch gelten soll?
  • Wie ist mit offenkundigen Varianten im Deutschen umzugehen?
  • Wie sieht die Variation im Sprachgebrauch konkret aus und wie verhält sie sich zur Norm?
  • Welche Bedeutung haben grammatische Regeln und Normen im und für den Sprachunterricht?
  • Wie stellen sich Sprachschaffende zu den Bemühungen, korrektes Deutsch zu bestimmen?
  • Ist "richtiges Deutsch" richtig deutsch?
  • Gibt es Bereiche im öffentlichen Leben, in denen Normierung des Sprachgebrauchs hilfreich, gerechtfertigt oder gar unausweichlich ist?   

Programm

 

Anmeldungen sind nur noch vor Ort möglich

Tagungsort
Congress Center
Rosengarten Mannheim
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim

Weitere Informationen zur 44. Jahrestagung: jahrestagung (at) ids-mannheim.de